Therapie Jugendliche für Ihre Gesundheit

Therapie Jugendliche – die besten Therapie Jugendliche für jedermann. Bist auch du auf der Suche nach Therapie Jugendliche und freust dich auf Homöopathie-Artikel? Dann bist du hier genau richtig, denn wir sind die Therapie Jugendliche-Seite im Netz, die dabei hilft, Homöopathie zu kaufen und eben auch die Therapie Jugendliche-Anschaffung maximal einfach zu machen.

Therapie Jugendliche kaufen – kein Problem mit alt-therapien.de

Wir sind kein Therapie Jugendliche Testportal. Wenn du nach Homöopathie Testberichten und Erfahrungsberichten zu Homöopathie Produkte suchst, bist du bei anderen Portalen besser aufgehoben. Auch Therapie Jugendliche-Preisvergleiche und Homöopathie Vergleiche wirst du hier nicht finden und doch sind wir die ideale Seite, um diese und eben auch Therapie Jugendliche Vorschläge einfach zu finden.

Die Perfekte Suche – wie helfen wir beim Kauf?

Unsere riesige- Datenbank durchforstet zahlreiche Homöopathie Expertenshops im Internet und bringt dich schnell zum jeweiligen besten Shop, der eben auch Therapie Jugendliche Artikel im Sortiment führen wird. Anstatt das sie auf der Suche nach Homöopathie Produkte nur bei einem Therapie Jugendliche Anbieter vorbeizuschaust, greifst du bei uns gleich auf Tausende zu und ersparst dir lange Recherchen bei der Homöopathie Suche.

Abseits der Therapie Jugendliche-Produkte Bestellung. Iim Internet Homöopathie finden

Selbstverständlich gibt es auch beim Therapie Jugendliche-Kauf so manches zu beachten, weshalb es sinnvoll ist, nicht gleich beim erst besten Laden zu kaufen. Mit ein wenig Recherche und Geduld bei der Suche nach Homöopathie Produkte, findet man sicher die richtigen Therapie Jugendliche Ideen. Kommen wir nun zu unseren Therapie Jugendliche – Ergebnissen und unseren Vorschlägen für dich.

Therapie Jugendliche – der Produktüberblick

Auch wenn du hier bei der Therapie Jugendliche Suche mal keinen Erfolg hast und keiner der bei alt-therapien.de gelisteten Shops die passende Produktideen für Homöopathie aller Art anbietet, lohnt es sich, wiederzukommen, denn unsere Datenbank auf alt-therapien.de aktualisiert sich ständig, so dass du vielleicht schon morgen das richtige Homöopathie finden wirst.

Kunsttherapie für Jugendliche
Teenager erleben so viel, und sie möchten so vieles ausdrücken. Ihr Geist ist pausenlos aktiv. Sie denken, fühlen und begeistern sich. Schwieriger ist es für sie, über diese Dinge zu sprechen. Aber gute Kommunikation ist auch für viele von uns Erwachsenen eine Hürde. Wie können wir dann unseren Jugendlichen beistehen? Manchmal genügen Worte nicht. Dann brauchen wir etwas anderes, umempfi ndliche Gedanken und Gefühle auszudrücken. Hier kommen bildende Kunst und kreative Methoden ins Spiel.In diesem Buch finden Pädagogen, Jugendleiter und Therapeuten 90 Gestaltungsvorschläge, kreative Aufgaben und Projekte für Jugendliche ab 13 Jahren, die helfen, sich selbst besser zu verstehen und eine erwachsene Haltung zu entwickeln.
Kunsttherapie mit Jugendlichen
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Kunstpädagogik, Note: 1,3, Fachhochschule für Kunsttherapie Nürtingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie kaum eine andere Phase des Lebens lässt sich die Adoleszenz als turbulent und bisweilen belastend, aber auch als besonders anregend und voller neuer Perspektiven beschreiben. Es ist die Lebensphase der intensiven Auseinandersetzung mit sich, also mit inneren, psychischen und physischen Aspekten, und mit der umgebenden äußeren und sozialen Umwelt. Eines der zentralen Themen dieser Zeit ist die Frage 'Wer bin ich?'. Der erste Teil der vorliegenden Arbeit geht daher besonders auf die Entwicklung der Identität in der Adoleszenz ein. Um die Entwicklung der Identität nachzuvollziehen, werden auch die Veränderungen in der Entwicklung des Denkens und Fühlens, das Zurechtkommen mit körperlichen Veränderungen und das neu entstehende Körperbild, die Übernahme der Geschlechterrolle als Mann oder Frau, der Beziehungsaufbau mit Gleichaltrigen und damit verbunden die Ablösung von den Eltern, sowie die heutigen Lebensumstände der Jugendlichen beleuchtet. Im zweiten Teil der Hausarbeit wird die Bedeutung der Kreativität in der Adoleszenz augezeigt, und die Möglichkeiten der Kunsttherapie in dieser Lebensphase dargestellt.
Psychotherapie für Kinder und Jugendliche
>> Arbeitsmaterialien zum E-Book zum Download Für den Download brauchen Sie einen Downloadcode, den Sie im Impressum des E-Books finden. Im Zentrum steht eine Sammlung erlebnisorientierter Übungen, Informationen und Therapiematerialien für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Was braucht ein Kind, um sich gesund zu entwickeln? Was zeichnet eine gute Kindertherapeutin aus? Mit welchen Methoden werden die verschiedenen Störungen des Kindes- und Jugendalters am effektivsten behandelt? Wie verläuft der Weg vom Erstgespräch zum Behandlungsplan? Diese und viele andere Fragen, die sich sowohl Kindertherapeuten als auch besorgte Eltern stellen, werden hier ausführlich und auf der Basis langjähriger Praxiserfahrung beantwortet. Zudem werden die wichtigsten Grundlagen entwicklungspsychologischer Erkenntnisse und Forschungsergebnisse über die verschiedenen Störungen übersichtlich dargestellt. Im Zentrum des Buches steht eine reichhaltige Sammlung von Übungen und Therapiematerialien: Einstiegsübungen zum Kennenlernen und zur Motivierung, Übungen zur Förderung der sozialen Kompetenz des Kindes, spezielle Übungen zu einzelnen alterstypischen Störungen ermöglichen dem Therapeuten einen leichten und spielerischen Zugang zum Kind und geben dem kleinen Patienten die Möglichkeit, sich aktiv und aus dem eigenen Erleben heraus zu äußern. Zusammen mit dem Band »Psychotherapie für Kinder und Familien« liegt hiermit ein umfassendes Praxishandbuch zur Kindertherapie vor.
Psychotherapie für Kinder und Jugendliche
Im Zentrum steht eine Sammlung erlebnisorientierter Übungen, Informationen und Therapiematerialien für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Was braucht ein Kind, um sich gesund zu entwickeln? Was zeichnet eine gute Kindertherapeutin aus? Mit welchen Methoden werden die verschiedenen Störungen des Kindes- und Jugendalters am effektivsten behandelt? Wie verläuft der Weg vom Erstgespräch zum Behandlungsplan? Diese und viele andere Fragen, die sich sowohl Kindertherapeuten als auch besorgte Eltern stellen, werden hier ausführlich und auf der Basis langjähriger Praxiserfahrung beantwortet. Zudem werden die wichtigsten Grundlagen entwicklungspsychologischer Erkenntnisse und Forschungsergebnisse über die verschiedenen Störungen übersichtlich dargestellt. Im Zentrum des Buches steht eine reichhaltige Sammlung von Übungen und Therapiematerialien: Einstiegsübungen zum Kennenlernen und zur Motivierung, Übungen zur Förderung der sozialen Kompetenz des Kindes, spezielle Übungen zu einzelnen alterstypischen Störungen ermöglichen dem Therapeuten einen leichten und spielerischen Zugang zum Kind und geben dem kleinen Patienten die Möglichkeit, sich aktiv und aus dem eigenen Erleben heraus zu äußern. Zusammen mit dem Band »Psychotherapie für Kinder und Familien« liegt hiermit ein umfassendes Praxishandbuch zur Kindertherapie vor.
Therapie-Tools Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
Eine gelungene Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen braucht ein standardisiertes Vorgehen. Trotzdem muss sie individuell auf den Patienten und seine Familie abgestimmt sein. Mit den Therapie-Tools kann eine individuelle Förderung mit einer weitgehend standardisierten Vorgehensweise verbunden werden, die den Erfordernissen einer modernen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie entspricht. Eine gelungene Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen braucht ein standardisiertes Vorgehen. Trotzdem muss sie individuell auf die Betroffenen und ihre Familien abgestimmt sein. Mit den Therapie-Tools kann eine individuelle Förderung mit einer weitgehend standardisierten Vorgehensweise verbunden werden, die den Erfordernissen einer modernen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie entspricht. Über 100 attraktiv und zeitgemäß gestaltete Arbeitsblätter, die auf der jahrzehntelangen Erfahrung des Autorenteams beruhen, erleichtern Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut_innen die Arbeit in allen Phasen der Therapie, bei der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen, ihren Eltern und Lehrer_innen. Mit neuen Arbeitsblättern zur Selbstinstruktion. Aus dem Inhalt Therapievorbereitung . Eingangsdiagnostik . Ursachen- und Verhaltensanalyse . Aufklärung und Psychoedukation . Vereinbarungen über die Mitarbeit . Erstkontakt in der Therapie . Regeln und Rituale . Entspannungsverfahren . Selbst- und Stressmanagement . Erkennen und Bewältigen von Gefühlen . Sozial-emotionale Kompetenz . Gespräche mit Eltern und Familien . Erziehungskompetenz . Management des Familienalltags . Qualitätssicherung
Therapie-Tools Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
Eine gelungene Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen braucht ein standardisiertes Vorgehen. Trotzdem muss sie individuell auf den Patienten und seine Familie abgestimmt sein. Mit den Therapie-Tools kann eine individuelle Förderung mit einer weitgehend standardisierten Vorgehensweise verbunden werden, die den Erfordernissen einer modernen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie entspricht. Eine gelungene Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen braucht ein standardisiertes Vorgehen. Trotzdem muss sie individuell auf die Betroffenen und ihre Familien abgestimmt sein. Mit den Therapie-Tools kann eine individuelle Förderung mit einer weitgehend standardisierten Vorgehensweise verbunden werden, die den Erfordernissen einer modernen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie entspricht. Über 100 attraktiv und zeitgemäß gestaltete Arbeitsblätter, die auf der jahrzehntelangen Erfahrung des Autorenteams beruhen, erleichtern Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut_innen die Arbeit in allen Phasen der Therapie, bei der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen, ihren Eltern und Lehrer_innen. Mit neuen Arbeitsblättern zur Selbstinstruktion. Aus dem Inhalt Therapievorbereitung • Eingangsdiagnostik • Ursachen- und Verhaltensanalyse • Aufklärung und Psychoedukation • Vereinbarungen über die Mitarbeit • Erstkontakt in der Therapie • Regeln und Rituale • Entspannungsverfahren • Selbst- und Stressmanagement • Erkennen und Bewältigen von Gefühlen • Sozial-emotionale Kompetenz • Gespräche mit Eltern und Familien • Erziehungskompetenz • Management des Familienalltags • Qualitätssicherung
Kunsttherapie mit Kindern und Jugendlichen
Kreative Erfahrungen in der Gestaltung von bildnerischen Prozessen sind ein wichtiger Aspekt der gesunden Entwicklung im Kindes- und Jugendalter. Sie vermitteln oft leichter als Worte Zugang zu den Schwierigkeiten und Problemen der Betroffenen und verweisen in besonderer Weise auf ihre Potentiale und Fähigkeiten. Das vorliegende Buch stellt eine Sammlung von Beiträgen zur theoretischen und empirischen Begründung der Kunsttherapie mit Kindern und Jugendlichen dar. Unter Berücksichtigung fachspezifischer Positionen und den Herausforderungen an eine zeitgemäße Kinder- und Jugendtherapie wird die kreative bildnerische Tätigkeit des Kindes als ein wichtiges Therapeutikum legitimiert. In zahlreichen Beispielen aus unterschiedlichen Anwendungsfeldern werden Methoden und Praxis der Kunsttherapie mit Kindern in ihrer Bedeutung und Wirkung anschaulich vermittelt. Damit zeigt das Buch ein breites Spektrum an Frage- und Problemstellungen in dem hier thematisierten Applikationsfeld der Kunsttherapie auf, verbunden mit fundierten Grundlagenkenntnissen und innovativen Lösungsansätzen.
Hypnosetherapie für Kinder und Jugendliche
Die geistige und körperliche Gesundheit sowie das Glück Ihrer Kinder ist unser Ziel und an diesem Erfolg wollen wir gemessen werden!“ Dieses Buch wendet sich an Eltern, Therapeuten, Lehrer und alle, die im Umgang mit Kindern nachhaltiges bewegen möchten. Es zeigt konkret auf, was die hocheffiziente, jedoch sanfte Kinderhypnose in sehr kurzer Zeit bei Kindern und Jugendlichen bewirken kann. Die HypnoKids® Methode basiert auf jahrelangen Erfahrungen aus dem Praxisalltag. Lesen Sie, wie eine Kinderhypnose im Detail abläuft und Themen wie ADHS, Bettnässen, Ängste, Lernblockaden, Mobbing, Depression, Panikattacken, Zwangsstörungen u.ä. mit Hilfe des Unterbewusstseins gelöst werden. Das Unterbewusstsein jedes, noch so jungen, Menschen, hält die Lösung bereit – lesen sie die spannenden, teils verblüffenden Fallbeispiele, welche aufzeigen, wie schnell und sanft den Jüngsten geholfen werden kann. Es ist gut möglich, dass dieses Buch das Leben Ihrer Kinder nachhaltig positiv verändert. Je besser Sie wissen und verstehen, wie Hypnose funktioniert, um Ihrem Kind zu helfen, desto intelligenter Ihre Entscheidungen, und desto überzeugter können Sie diesen Prozess mit Ihren Kindern angehen. Es ist gut möglich, dass diese Entscheidung für die Hypnose und somit für Ihre Kinder einer der nachträglich besten Entscheidungen im Leben Ihrer Kinder sein wird. Dasselbe gilt natürlich auch für Sie. -Über 40 spannende Fallschilderungen von HypnoKids® Therapeuten aus aller Welt -Über 20 konkrete „hypnotische“ Tools für Eltern zur Stärkung ihrer Kinder im Alltag
Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen
Die Schematherapie hat sich in den letzten Jahren in der Behandlung erwachsener Patienten als außerordentlich erfolgreich erwiesen und wird nun erstmals auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen übertragen. Gerade weil sie entwicklungspsychologische Grundlagen mit einbezieht und auf einem Modell der Grundbedürfnisse in der Kindheit und im weiteren Lebensverlauf beruht, ist die Schematherapie auch für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen sowie für die begleitende Elternarbeit gut geeignet. Dabei müssen in verschiedenen Altersphasen unterschiedliche Herangehensweisen und Therapieschwerpunkte gewählt werden. Neben zahlreichen Beispielen und direkt umsetzbaren Techniken und Strategien werden umfangreiche Materialien für den Therapeuten und die Patienten angeboten. Alle Arbeitsmaterialien sind als Download verfügbar. Aus dem Inhalt . Grundlagen der Anwendung . Schematherapie in den verschiedenen Altersgruppen: Säugling und Kleinstkind; Vorschulkind; Grundschulkind; pubertierendes Kind; Jungerwachsener . Kindbezogene Techniken und Vorgehensweisen . Elternbezogene Techniken und Vorgehensweisen . Der schematherapeutische Ansatz im Therapieantrag . Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen: ein neues Konzept entwickelt sich
Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen
Die Schematherapie hat sich in den letzten Jahren in der Behandlung erwachsener Patienten als außerordentlich erfolgreich erwiesen und wird nun erstmals auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen übertragen. Gerade weil sie entwicklungspsychologische Grundlagen mit einbezieht und auf einem Modell der Grundbedürfnisse in der Kindheit und im weiteren Lebensverlauf beruht, ist die Schematherapie auch für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen sowie für die begleitende Elternarbeit gut geeignet. Dabei müssen in verschiedenen Altersphasen unterschiedliche Herangehensweisen und Therapieschwerpunkte gewählt werden. Neben zahlreichen Beispielen und direkt umsetzbaren Techniken und Strategien werden umfangreiche Materialien für den Therapeuten und die Patienten angeboten. Alle Arbeitsmaterialien sind als Download verfügbar. Aus dem Inhalt • Grundlagen der Anwendung • Schematherapie in den verschiedenen Altersgruppen: Säugling und Kleinstkind; Vorschulkind; Grundschulkind; pubertierendes Kind; Jungerwachsener • Kindbezogene Techniken und Vorgehensweisen • Elternbezogene Techniken und Vorgehensweisen • Der schematherapeutische Ansatz im Therapieantrag • Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen: ein neues Konzept entwickelt sich
Gestalttherapie mit Kindern und Jugendlichen
Die Bedingungen heutiger Kindheit und Jugend haben sich verändert. Was sind diese anderen Bedingungen, wie kann Kindheit und Jugend auch in heutiger Zeit gut gelingen und was kann der Beitrag der Gestalttherapie hierzu sein? Dieser Band unternimmt eine Standortbestimmung, indem er zunächst Ansätze einer gestaltspezifischen Entwicklungstheorie vorstellt und die Arbeit mit unterschiedlichen Altersgruppen aufzeigt. Im zweiten Teil wird die Bedeutung der Umwelt-Feld-Perspektive für die therapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen herausgearbeitet, und in einem weiteren Abschnitt werden spezielle Themen wie Settingdesign, intuitive Diagnostik, Traumatherapie, Neue Medien angesprochen. Es folgt ein Teil über Techniken der Gestalttherapie mit Kindern und Jugendlichen, aus deren reichem Fundus hier berichtet wird. Mit Beiträgen von: Volkmar Baulig, Dieter Bongers, Mark McConville, Hanna Fak, Nicolai Gruninger, Manon Hansen, Gerhard Hintenberger, Rudolf Liedl, Barbara Mayer, Elke Rehm, Agnes Salomon, Alain Schmitt und Wolfgang Wirth.
Stottertherapie bei Kindern und Jugendlichen
Ein Frosch, eine Ampel, ein Stein sowie weitere Gegenstände sind Bestandteile des von Georg Thum und Ingeborg Mayer entwickelten methodenkombinierten Therapiekonzepts Stärker als Stottern. Die Anwendung der Sprechtechniken und die Prinzipien der Stottertherapie werden mithilfe dieser Gegenstände Werkzeuge genannt verständlich gemacht. Sie ermöglichen individuelle, auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen abgestimmte Therapieprozesse. Die Autoren zeigen, wie im Therapieraum Gelerntes zeitnah in realen Lebenssituationen geübt werden kann. Zahlreiche Beispiele aus der Praxis für die Praxis verdeutlichen die Organisation und Durchführung. Auf der CD: Therapiebegleitmaterialien Spiele- und Materialtipps Audiodateien
Gestalttherapie mit Kindern und Jugendlichen
Die Bedingungen heutiger Kindheit und Jugend haben sich verändert. Was sind diese anderen Bedingungen, wie kann Kindheit und Jugend auch in heutiger Zeit gut gelingen und was kann der Beitrag der Gestalttherapie hierzu sein? Dieser Band unternimmt eine Standortbestimmung, indem er zunächst Ansätze einer gestaltspezifischen Entwicklungstheorie vorstellt und die Arbeit mit unterschiedlichen Altersgruppen aufzeigt. Im zweiten Teil wird die Bedeutung der Umwelt-Feld-Perspektive für die therapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen herausgearbeitet, und in einem weiteren Abschnitt werden spezielle Themen wie Settingdesign, intuitive Diagnostik, Traumatherapie, Neue Medien angesprochen. Es folgt ein Teil über Techniken der Gestalttherapie mit Kindern und Jugendlichen, aus deren reichem Fundus hier berichtet wird. Mit Beiträgen von: Volkmar Baulig, Dieter Bongers, Mark McConville, Hanna Fak, Nicolai Gruninger, Manon Hansen, Gerhard Hintenberger, Rudolf Liedl, Barbara Mayer, Elke Rehm, Agnes Salomon, Alain Schmitt und Wolfgang Wirth.
Gestalttherapie mit Kindern und Jugendlichen
»Entdecken Sie das Kind, das in Ihnen lebt, und die Kinder, mit denen Sie zusammenleben.« »Egal ob aus der Sicht von Eltern, Lehren, Psychologen oder Therapeuten, es macht einfach Spaß, mitzuerleben - wozu dieses Buch von Anfang bis Ende einlädt - wie Kinder fühlen und denken, wie sie bei entsprechender Begleitung ihre Ängste und Konflikte ausdrücken, wie sie sich selbst und ihre Umwelt wahrnehmen und mehr und mehr zu sich selber finden ... Medienarbeit, Zeichnen, Tonarbeiten, Basteln, Geschichten erzählen, Poesie, Sensory Awareness, Übungen, dramatisches Spiel, die spielerische Verwendung projektiver Tests, Pantomime - alle diese Elemente expressiver und kreativer Arbeit stellt Violet Oaklander vor. Somit öffnet sich eine wahre Fundgrube an Methoden und Möglichkeiten für die Arbeit mit Kindern.« Psychologie heute
Strategische Jugendlichentherapie (SJT)
Unter Berücksichtigung der spezifischen Entwicklungsphase der Adoleszenz wird mit der Strategischen Jugendtherapie, einem Therapiekonzept, das Einzel- und Gruppenelemente kombiniert, die SBT (Strategisch-Behaviorale Therapie) altersentsprechend adaptiert. Schwerpunkte der Strategischen Jugendtherapie bestehen dabei vor dem Hintergrund eines differenzierten Störungsverständnisses in der konkreten Symptomtherapie und in der makroanalytisch begründeten Förderung funktionaler Emotionsregulation bzw. einer befriedigenderen Beziehungsgestaltung. In der hier dargestellten Evaluationsstudie wurde die Wirksamkeit der Strategischen Jugendlichentherapie (SJT) anhand jugendlicher Patienten mit multiplen Diagnosen unter klinisch repräsentativen Bedingungen überprüft. Vor dem Hintergrund des naturalistischen Studiendesigns ist in Anbetracht der Ergebnisse dabei davon auszugehen, dass das Behandlungskonzept der SJT als praktisch hoch relevant einzuschätzen ist.
Sprachtherapie in Gruppen für Kinder und Jugendliche
Auf die Gruppe, fertig, los! - Therapeutische Chancen nutzen: gruppentherapeutische Konzepte in der Sprachtherapie - Perfekt für die Praxis: konkrete Anregungen zur Gestaltung des Settings einer Therapiegruppe - Von anderen lernen: viele Fallbeispiele aus den Bereichen MFT, Stottern und Sigmatismus - Gewappnet sein: Wie gehe ich mit schwierigen Situationen konstruktiv um - Status quo: aktueller Gesamtüberblick zur ambulanten logopädischen Gruppentherapie
Zur Therapie zu gehen ist cool Masken für Jugendliche
Masken für Jugendliche. Going to therapy is cool. Design & Illustration & Digitale Kunst. Von Combistudios. going to therapy, cool, self care is important, mental health awareness, health, therapy is cool, going to therapy is cool masks
Wilhelm Rotthaus - Fallbuch der Systemischen Therapie mit Kindern und Jugendlichen (Kinder- und Jugendlichentherapie) - Preis vom 28.02.2021 06:03:40 h
Brand: Auer-System-Verlag, Carl, Binding: Taschenbuch, Edition: 1, Label: Carl-Auer Verlag GmbH, Publisher: Carl-Auer Verlag GmbH, medium: Taschenbuch, numberOfPages: 226, publicationDate: 2020-09-02, publishers: Wilhelm Rotthaus, ISBN: 3849703517
Lauftherapie mit delinquenten Jugendlichen
Inhaltsangabe:Die im Laufe von 18 Dienstjahren gemachten Erfahrungen in der Heimerziehung haben mir gezeigt, daß es bei der Diskussion um pädagogische Interventionen sowohl im 'Erziehungsalltag' als auch im sozialen Training mit Jugendlichen, die bereits jn den Brunnen gefallen sind', d. h. vor oder während ihrer Heimunterbringung straffällig wurden, nie einen Stillstand geben darf. Der modisch geprägte Begriff des' Zeitgeistes' zeigt sich über Jahrzehnte auch im Bereich der Erziehung und der Sozialisation. Waren noch vor drei Jahrzehnten Großheime mit Schlafsälen, Gemeinschaftswaschräumen und Großküchen die Regel, so liegt inzwischen die familienorientierte, autonom arbeitende Wohngruppe sowie eine Vielzahl von Einzelprojekten und die Maßnahmen des 'Betreuten Wohnen' im Trend. Auch im Umgang mit delinquenten Jugendlichen und jungen Strafgefangenen vollzog sich dieser Wandel. Er erstreckt sich von konsequenter Sicherheits-verwahrung ohne jegliches Resozialisierungskonzept über ein Grund- recht auf Bewegungs- und Sportmöglichkeiten bis hin zu den heutigen sozialtherapeutischen Angeboten, wie z.B. der Erlebnispädagogik. Meine Intention war es nun, zu beobachten, ob das Angebot eines 'sozialen Lauftrainings' bei delinquenten Jugendlichen, die nicht im Strafvollzug sind individuelle und soziale Verhaltensänderungen bewirken kann. Können Vorschläge gemacht werden, die die Lauftherapie auf der Grundlage einer subjektiven Bedeutung in den Sozialisationsplan bei delinquenten Jugendlichen einbeziehen? Bei ganzheitlicher Betrachtungsweise des Delinquenten sehe ich als primäre Zielsetzung, zunächst dem Jugendlichen durch körperliches Wohlbefinden Zugang zur Auseinandersetzung mit den eigenen Lebensstrukturen zu eröffnen und eine Bereitschaft für langfristige Verhaltungsänderungen zu bewirken. Dazu gehört auch die Selbständigkeit als Erziehungsprodukt, das aber zumindest noch eine temporäre Außensteuerung notwendig macht. Einhergehend 'mit dem globalen Ziel, verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen ein psycho-physisches Erleben zu vermitteln, das eine gezielte Therapie über dauernde Verhaltensveränderung möglich macht', beschreibt SCHÜLER (vgl. Schüler 1996, 13) Förderung und Einstellung von Verhaltensweisen, welche 'erstens Wachstum - bzw. Entwicklungsprozeße in Gang setzt, d.h. Defizite ausgleicht, zweitens auf Störungsbewältigung gerichtet ist, d.h. Störungen abbaut, transformiert, ersetzt oder kompensiert.' In Bezug zu meinem [...]
Therapie-Tools Therapeutisches Malen mit Kindern und Jugendlichen
Malen und Zeichnen ist wieder »in«. Das kann man therapeutisch sehr gut nutzen. Das Tools-Buch liefert wertvolle Ideen für die Gestaltung der Therapiestunde. Zu verschiedenen, therapeutisch relevanten Bereichen liegen Mal- und Zeichenvorlagen vor: . Hallo, das bin ich! . Hallo, das ist meine Familie! . Meine Freunde . Das ist bei mir los: meine Gedanken, meine Gefühle, mein Körper . Eingruppierungen . Szenen . Projektives . Skalen und »Wege« . Schreiben . Comicstrips . Spiele . Interventionen . Mandalas Zu jedem Kapitel gibt es eine kurze Ein- und Anleitung in das Thema. Jede Vorlage enthält, sofern erforderlich, eine konkrete Anleitung/Aufgabenstellung für die Patientinnen und Patienten. Die Vorlagen sind den unterschiedlichen sprachlichen, kognitiven, emotionalen und sozialen Entwicklungsständen der Kinder und Jugendlichen angepasst.
Therapie-Tools Therapeutisches Malen mit Kindern und Jugendlichen
Malen und Zeichnen ist wieder »in«. Das kann man therapeutisch sehr gut nutzen. Das Tools-Buch liefert wertvolle Ideen für die Gestaltung der Therapiestunde. Zu verschiedenen, therapeutisch relevanten Bereichen liegen Mal- und Zeichenvorlagen vor: • Hallo, das bin ich! • Hallo, das ist meine Familie! • Meine Freunde • Das ist bei mir los: meine Gedanken, meine Gefühle, mein Körper • Eingruppierungen • Szenen • Projektives • Skalen und »Wege« • Schreiben • Comicstrips • Spiele • Interventionen • Mandalas Zu jedem Kapitel gibt es eine kurze Ein- und Anleitung in das Thema. Jede Vorlage enthält, sofern erforderlich, eine konkrete Anleitung/Aufgabenstellung für die Patientinnen und Patienten. Die Vorlagen sind den unterschiedlichen sprachlichen, kognitiven, emotionalen und sozialen Entwicklungsständen der Kinder und Jugendlichen angepasst.
Rheuma bei Kindern und Jugendlichen in der Physio- und Ergotherapie
Kinder und Jugendliche mit Rheuma sind eine besondere Herausforderung für Physio- und Ergotherapeuten, denn bei ihnen steht die Funktion der Gelenke im Vordergrund der Therapie. Neben der medikamentösen Therapie sind die Physio- und Ergotherapie die wichtigsten Interventionen. Sie dienen der Schmerzlinderung und der Wiederherstellung bzw. dem Erhalt der Bewegungsfähigkeit und fördern so den Aktivitätsspielraum der jungen Patienten im Alltag. Dieses kompakte Buch fasst alle physio- und ergotherapeutischen Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten zusammen und gibt einen für den therapeutischen Erfolg wichtigen Einblick in die Krankheitsbewältigung der Patienten. Bausteine eines ganzheitlichen Therapiekonzeptes sind u.a.: Behandlungstechniken und -Konzepte in der Physiotherapie und physikalischen Therapie, Sport und Hilfen für den Alltag. Die funktionelle Ergotherapie wird in den Prinzipien und mit Behandlungsbeispielen erläutert. Im Kapitel zur Krankheitsbewältigung machen die Autoren die psychosoziale Belastungen sichtbar, mit denen die erkrankten Kindern umgehen müssen, und sprechen Aspekte der Transition an. Der Inhalt dieses Buches entspricht - in aktualisierter Form - früheren Beiträgen aus dem Grundlagenwerk 'Pädiatrische Rheumatologie' (Hrsg. Wagner/Dannecker) für Kinder- und Jugendärzte. Als Ergänzung zur aktuellen Auflage des Referenzwerkes konzipiert, unterstützt dieses Buch vor allem Physiotherapeuten und Ergotherapeuten bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit rheumatischen Erkrankungen. Kompakt, praxisrelevant und alltagsnah.
Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen
Dieses Praxishandbuch stellt 38 Störungsbilder und ihre Behandlung dar. Weitere Themenbereiche bilden das Training übergreifender Kompetenzen, wie z.B. Problemlösen, sowie therapeutische Methoden und Einzelverfahren. Neu in der 4. Auflage sind u.a. Internetsucht, pathologisches Spielen, Schematherapie und achtsamkeitsbasierte Ansätze. Online stehen Materialien für die Information der Eltern zur Verfügung. Dieses Praxishandbuch zeigt die aktuellen Entwicklungen in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Namhafte Autoren stellen 38 Störungsbilder und ihre Behandlung anhand klarer diagnostischer Kriterien und Hinweisen zur Therapieplanung dar. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Training übergreifender Kompetenzen wie bspw. Stressbewältigung sowie verschiedenen therapeutischen Methoden und Einzelverfahren. Kapitel zur Qualitätssicherung und Evaluation sowie zu rechtlichen Rahmenbedingungen runden das Werk ab. Neu in der 4. Auflage: u.a. Internetsucht, pathologisches Spielen, Behinderungen in der Familie, Schematherapie und achtsamkeitsbasierte Ansätze. Online-Materialien bieten für Eltern relevante Informationen. Aus dem Inhalt: 1 Einführung • 2 Therapie in einzelnen Störungsbereichen • 3 Training übergreifender Kompetenzen • 4 Therapeutische Einzelverfahren • 5 Verhaltenstherapie in Einrichtungen und auf Stationen • 6 Qualitätssicherung/Evaluation
Metakognitive Therapie mit Kindern und Jugendlichen
Die Metakognitive Therapie (MCT) ist ein Ansatz, der sich aus der Kognitiven Verhaltenstherapie entwickelt hat, jedoch statt bei den Inhalten der Gedanken auf der Metaebene des Wie und Warum ansetzt. Emotionaler Stress entsteht demnach weniger durch die Inhalte von Gedanken als vielmehr durch die Art und Weise, wie Menschen auf negative Gedanken und Glaubenssätze reagieren (z.B. durch Grübeln oder Sich-Sorgen). Ziel der metakognitiven Therapie ist es, mehr Abstand zu den eigenen gedanklichen Prozessen einzunehmen. Michael Simons überträgt diesen Ansatz erfolgreich auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Nach einer Einleitung in die Prinzipien der MCT folgt ein störungsspezifischer Teil mit Fallbeispielen, Therapiedialogen und Materialien. Behandelt werden Angststörungen, Depression, Posttraumatische Belastungsstörungen und Trauerreaktionen, Zwangsstörungen und Psychosomatische Beschwerden (z.B. Bauch- und Kopfschmerzen). Im Arbeitsmaterial finden sich Fragebögen und Anleitungen für die therapeutische Praxis. Aus dem Inhalt Theorie der Metakognitiven Therapie . Die metakognitive Befunderhebung . Das metakognitive Behandlungskonzept . Angststörungen . Depression . Posttraumatische Belastungsstörung . Zwangsstörungen . Somatoforme Störungen
Rheuma bei Kindern und Jugendlichen in der Physio- und Ergotherapie
Kinder und Jugendliche mit Rheuma sind eine besondere Herausforderung für Physio- und Ergotherapeuten, denn bei ihnen steht die Funktion der Gelenke im Vordergrund der Therapie. Neben der medikamentösen Therapie sind die Physio- und Ergotherapie die wichtigsten Interventionen. Sie dienen der Schmerzlinderung und der Wiederherstellung bzw. dem Erhalt der Bewegungsfähigkeit und fördern so den Aktivitätsspielraum der jungen Patienten im Alltag. Dieses kompakte Buch fasst alle physio- und ergotherapeutischen Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten zusammen und gibt einen für den therapeutischen Erfolg wichtigen Einblick in die Krankheitsbewältigung der Patienten. Bausteine eines ganzheitlichen Therapiekonzeptes sind u.a.: Behandlungstechniken und -Konzepte in der Physiotherapie und physikalischen Therapie, Sport und Hilfen für den Alltag. Die funktionelle Ergotherapie wird in den Prinzipien und mit Behandlungsbeispielen erläutert. Im Kapitel zur Krankheitsbewältigung machen die Autoren die psychosoziale Belastungen sichtbar, mit denen die erkrankten Kindern umgehen müssen, und sprechen Aspekte der Transition an. Der Inhalt dieses Buches entspricht - in aktualisierter Form - früheren Beiträgen aus dem Grundlagenwerk 'Pädiatrische Rheumatologie' (Hrsg. Wagner/Dannecker) für Kinder- und Jugendärzte. Als Ergänzung zur aktuellen Auflage des Referenzwerkes konzipiert, unterstützt dieses Buch vor allem Physiotherapeuten und Ergotherapeuten bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit rheumatischen Erkrankungen. Kompakt, praxisrelevant und alltagsnah.
Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen
Dieses Praxishandbuch stellt 38 Störungsbilder und ihre Behandlung dar. Weitere Themenbereiche bilden das Training übergreifender Kompetenzen, wie z.B. Problemlösen, sowie therapeutische Methoden und Einzelverfahren. Neu in der 4. Auflage sind u.a. Internetsucht, pathologisches Spielen, Schematherapie und achtsamkeitsbasierte Ansätze. Online stehen Materialien für die Information der Eltern zur Verfügung. Dieses Praxishandbuch zeigt die aktuellen Entwicklungen in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Namhafte Autoren stellen 38 Störungsbilder und ihre Behandlung anhand klarer diagnostischer Kriterien und Hinweisen zur Therapieplanung dar. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Training übergreifender Kompetenzen wie bspw. Stressbewältigung sowie verschiedenen therapeutischen Methoden und Einzelverfahren. Kapitel zur Qualitätssicherung und Evaluation sowie zu rechtlichen Rahmenbedingungen runden das Werk ab. Neu in der 4. Auflage: u.a. Internetsucht, pathologisches Spielen, Behinderungen in der Familie, Schematherapie und achtsamkeitsbasierte Ansätze. Online-Materialien bieten für Eltern relevante Informationen. Aus dem Inhalt: 1 Einführung . 2 Therapie in einzelnen Störungsbereichen . 3 Training übergreifender Kompetenzen . 4 Therapeutische Einzelverfahren . 5 Verhaltenstherapie in Einrichtungen und auf Stationen . 6 Qualitätssicherung/Evaluation
Metakognitive Therapie mit Kindern und Jugendlichen
Die Metakognitive Therapie (MCT) ist ein Ansatz, der sich aus der Kognitiven Verhaltenstherapie entwickelt hat, jedoch statt bei den Inhalten der Gedanken auf der Metaebene des Wie und Warum ansetzt. Emotionaler Stress entsteht demnach weniger durch die Inhalte von Gedanken als vielmehr durch die Art und Weise, wie Menschen auf negative Gedanken und Glaubenssätze reagieren (z.B. durch Grübeln oder Sich-Sorgen). Ziel der metakognitiven Therapie ist es, mehr Abstand zu den eigenen gedanklichen Prozessen einzunehmen. Michael Simons überträgt diesen Ansatz erfolgreich auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Nach einer Einleitung in die Prinzipien der MCT folgt ein störungsspezifischer Teil mit Fallbeispielen, Therapiedialogen und Materialien. Behandelt werden Angststörungen, Depression, Posttraumatische Belastungsstörungen und Trauerreaktionen, Zwangsstörungen und Psychosomatische Beschwerden (z.B. Bauch- und Kopfschmerzen). Im Arbeitsmaterial finden sich Fragebögen und Anleitungen für die therapeutische Praxis. Aus dem Inhalt Theorie der Metakognitiven Therapie • Die metakognitive Befunderhebung • Das metakognitive Behandlungskonzept • Angststörungen • Depression • Posttraumatische Belastungsstörung • Zwangsstörungen • Somatoforme Störungen
DBT-A: Dialektisch-behaviorale Therapie für Jugendliche
Die Arbeitsgruppe 'Dialektisch Behaviorale Therapie für Adoleszente (DBT-A)' beschäftigt sich mit der Anwendung und Weiterentwicklung der DBT-A. Die Behandlung setzt sich aus einer Einzeltherapie, Familiengesprächen, Fertigkeitentraining, Telefonberatung durch den Einzeltherapeuten und einer Supervisionsgruppe zusammen. Das Manual für Kinder und Jugendliche ist seit Jahren im Einsatz und wurde positiv evaluiert. Mit zahlreichen Materialien und Vorlagen dient es als Arbeitshilfe, um diesen systematischen Therapieansatz in der Praxis umzusetzen.
DBT-A: Dialektisch-behaviorale Therapie für Jugendliche
Die Arbeitsgruppe „Dialektisch Behaviorale Therapie für Adoleszente (DBT-A)“ beschäftigt sich mit der Anwendung und Weiterentwicklung der DBT-A. Die Behandlung setzt sich aus einer Einzeltherapie, Familiengesprächen, Fertigkeitentraining, Telefonberatung durch den Einzeltherapeuten und einer Supervisionsgruppe zusammen. Das Manual für Kinder und Jugendliche ist seit Jahren im Einsatz und wurde positiv evaluiert. Mit zahlreichen Materialien und Vorlagen dient es als Arbeitshilfe, um diesen systematischen Therapieansatz in der Praxis umzusetzen.
Neuroaffektive Therapie mit Kindern und Jugendlichen
Vier entwicklungsphasenbezogene Behandlungsansätze