Therapiekarten Psychotherapie für Ihre Gesundheit

Therapiekarten Psychotherapie – die besten Therapiekarten Psychotherapie für jedermann. Bist auch du auf der Suche nach Therapiekarten Psychotherapie und freust dich auf Homöopathie-Artikel? Dann bist du hier genau richtig, denn wir sind die Therapiekarten Psychotherapie-Seite im Netz, die dabei hilft, Homöopathie zu kaufen und eben auch die Therapiekarten Psychotherapie-Anschaffung maximal einfach zu machen.

Therapiekarten Psychotherapie kaufen – kein Problem mit alt-therapien.de

Wir sind kein Therapiekarten Psychotherapie Testportal. Wenn du nach Homöopathie Testberichten und Erfahrungsberichten zu Homöopathie Produkte suchst, bist du bei anderen Portalen besser aufgehoben. Auch Therapiekarten Psychotherapie-Preisvergleiche und Homöopathie Vergleiche wirst du hier nicht finden und doch sind wir die ideale Seite, um diese und eben auch Therapiekarten Psychotherapie Vorschläge einfach zu finden.

Die Perfekte Suche – wie helfen wir beim Kauf?

Unsere riesige- Datenbank durchforstet zahlreiche Homöopathie Expertenshops im Internet und bringt dich schnell zum jeweiligen besten Shop, der eben auch Therapiekarten Psychotherapie Artikel im Sortiment führen wird. Anstatt das sie auf der Suche nach Homöopathie Produkte nur bei einem Therapiekarten Psychotherapie Anbieter vorbeizuschaust, greifst du bei uns gleich auf Tausende zu und ersparst dir lange Recherchen bei der Homöopathie Suche.

Abseits der Therapiekarten Psychotherapie-Produkte Bestellung. Iim Internet Homöopathie finden

Selbstverständlich gibt es auch beim Therapiekarten Psychotherapie-Kauf so manches zu beachten, weshalb es sinnvoll ist, nicht gleich beim erst besten Laden zu kaufen. Mit ein wenig Recherche und Geduld bei der Suche nach Homöopathie Produkte, findet man sicher die richtigen Therapiekarten Psychotherapie Ideen. Kommen wir nun zu unseren Therapiekarten Psychotherapie – Ergebnissen und unseren Vorschlägen für dich.

Therapiekarten Psychotherapie – der Produktüberblick

Auch wenn du hier bei der Therapiekarten Psychotherapie Suche mal keinen Erfolg hast und keiner der bei alt-therapien.de gelisteten Shops die passende Produktideen für Homöopathie aller Art anbietet, lohnt es sich, wiederzukommen, denn unsere Datenbank auf alt-therapien.de aktualisiert sich ständig, so dass du vielleicht schon morgen das richtige Homöopathie finden wirst.

Psychotherapie im Dialog - Risiken von Psychotherapie
Die Fachzeitschrift Psychotherapie im Dialog - kurz PiD beleuchtet pro Ausgabe ein Schwerpunktthema aus Sicht unterschiedlicher Therapierichtungen und Berufsgruppen. Nutzen Sie die Vielfalt an Wissen und Erfahrung, um sich Anregungen für Ihre Praxis zu holen. Psychotherapie: Bei Risiken und Nebenwirkungen ... Aus dem Inhalt: - Mit Risiken und Nebenwirkungen fachgerecht umgehen - ein Plädoyer für dialogisches Vorgehen in der Psychotherapie - Psychotherapie - rechtliche Risiken und Nebenwirkungen - Besonderheiten in der Forensik - ein Blick in den Maßregelvollzug - Therapieabbrüche verhindern - Feedback-Ansätze zur Reduktion des Misserfolgsrisikos - Zugang und Nachsorge bei Psychotherapie - Risiken und Nebenwirkungen in der Online-Therapie - Risiken und Belastungsfaktoren in der Psychotherapeutenausbildung
Psychotherapie
Dieses Lehrbuch stellt die zentralen Modelle und Konzepte der Psychotherapie vor und vermittelt einen kompakten Überblick über das nötige Grundlagenwissen: Was ist Psychotherapie? Welche Ansätze gibt es? Wie steht es um deren Wirksamkeit? Neben den Grundlagen werden konkrete psychotherapeutische Behandlungsprozesse anhand ausgewählter Fallbeispiele anschaulich gemacht. Außerdem gibt es Anregungen für die Vertiefung ausgewählter Themengebiete.
Mut zur Psychotherapie!
Psychotherapie ermöglicht es, sich selbst besser kennenzulernen. Sie hilft zu verstehen, wie aktuelle psychische Beschwerden mit frühen emotionalen Belastungen zusammenhängen. Aber wie funktioniert und wirkt eine Therapie eigentlich? Worin unterscheiden sich die verschiedenen Psychotherapieverfahren? Wie finde ich die richtige Therapeutin oder den richtigen Therapeuten? Anschaulich und auf der Basis aktueller Forschungsergebnisse beantwortet Ulrich Trebbin diese und viele weitere Fragen und zeigt auf, was sich hinter dem Mysterium der Psychotherapie tatsächlich verbirgt. Dieser Ratgeber macht Mut und Lust, die Chancen der Psychotherapie zu nutzen, um ein zufriedeneres und erfüllenderes Leben zu führen. In vielen Praxisbeispielen blicken die Leserinnen und Leser Ulrich Trebbin bei seiner therapeutischen Arbeit direkt über die Schulter und erfahren, worauf es bei einer Psychotherapie ankommt. Mit dem Wissen über therapeutische Gepflogenheiten, Rechte und Pflichten können sie gut informiert in eine Therapie starten und bestmöglich davon profitieren.
Psychotherapie
Aktualisierte Neuauflage! Überprüfen Sie Ihr Fachwissen vor der Heilpraktikerprüfung (Psychotherapie) mit diesem Fragenkatalog, der aus insgesamt 400 Einzelfragen mit Lösungen zu allen Themengebieten der Prüfung besteht. Testen Sie ihr Fachwissen, wiederholen Sie die Prüfungsinhalte und schließen Sie Lücken. Überlassen Sie Ihr Prüfungsergebnis nicht dem Zufall!
Wege in die Psychotherapie
Kerstin Kammerer und Katrin Falk beschreiben den Zugang älterer Menschen zur ambulanten Psychotherapie als mehrphasigen Prozess, bei dem eine Vielzahl von Akteur*innen zusammenwirkt. Sie machen auf strukturelle und praktische Barrieren aufmerksam, die für Menschen mit depressiver Erkrankung jenseits des 65. Lebensjahres bestehen, und zeigen, wie Zugänge dennoch gelingen können. Anhand anschaulicher Fallbeispiele wird deutlich, dass ein gelingender Psychotherapiezugang sowohl von den Rahmenbedingungen des Versorgungssystems als auch vom Zusammenspiel der unterschiedlichen Akteur*innen in den verschiedenen Phasen abhängt. Eine wichtige Rolle spielen dabei Hausärzt*innen und Psychotherapeut*innen. All jenen, die an der gesundheitlichen Versorgung älterer Menschen interessiert sind, vermitteln die Autorinnen hilfreiche Anregungen für das eigene Handeln und geben versorgungspolitische Empfehlungen. Die Analyse stützt sich auf eine dreijährige durch das Bundesforschungsministerium geförderte Studie.
»Gute Psychotherapie«
Welche Motive stehen heutzutage hinter dem Ergreifen des Psychotherapeutenberufs - eines schon laut Freud »unmöglichen Berufs«? Anders als in vielen psychologischen Standardlehrbüchern begreift Judith Lebiger-Vogel den Aufschwung der Verhaltenstherapie und den Rückgang der Psychoanalyse nicht schlicht als »wissenschaftlichen Fortschritt«. Sie sieht einen Zusammenhang von vorherrschenden gesellschaftlichen Krankheits- und Behandlungsvorstellungen, zunehmender Leistungs- und Erfolgsorientierung und bevorzugten Verfahrensrichtungen. Erfahrungen des Scheiterns geraten dadurch in den Hintergrund. Doch gerade sie führen oft zu einer psychotherapeutischen Behandlung. Inwiefern beeinflussen solche Gegenwartsphänomene die Wahl einer psychotherapeutischen Ausbildung? Was wird heutzutage als »gute Psychotherapie« gesehen?Diese Themen werden auf Basis einer großen empirischen Studie zur psychotherapeutischen Nachwuchsforschung untersucht und diskutiert. Das Buch ist an der Schnittstelle zwischen Psychoanalyse, Psychologie und Soziologie sowie quantitativer und qualitativer Forschung angesiedelt. Dr. phil. Judith Lebiger-Vogel, Diplom-Psychologin, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt/Main und an der Universität Kassel. Sie ist zurzeit in psychoanalytischer Ausbildung (DPV).
Psychotherapie im Alter
Die Anwendung von Psychotherapie bei älteren Menschen steht immer noch in den Anfängen. Seit 2004 werden jedoch in der Zeitschrift »Psychotherapie im Alter« theoretische Positionen, praktische Therapieerfahrungen und Projektbeschreibungen dazu systematisch aufgegriffen. In diesem Band werden die Darstellungen der ersten beiden Jahrgänge wieder aufgegriffen, in denen die praktische therapeutische Arbeit fallzentriert beschrieben wird. In den vier thematischen Kapiteln - Psychotherapeutische Diagnostik - Angst und posttraumatische Störungen - Gruppenmethoden - Veränderung von Beziehungen und psychische Störungen im Alter wird das therapeutische Vorgehen aus unterschiedlichen methodischen und institutionellen Perspektiven beschrieben. So bekommt der Leser einen differenzierten Überblick über die therapeutischen Möglichkeiten und Schwierigkeiten. Mit Beiträgen von B. Brosig, M. Burgmer, E. Buck, C. Herda, G. Heuft, E. Hinze, S. Hübner, J. Kemper, J. Kipp, C. Manaf, A. Maercker, J. Müller, D. Muthesius, B. Narr, T. Niedermeier, A. Neumann, M. Peters, H. Radebold, L. Reddemann, A. Riehl-Emde, G. Schlesinger-Kipp, U. Schmid-Furstoss, J.-P.Sonntag, U. Schreiter Gasser, J. Stahl, B. von der Stein, S. Wachs, U. Wichmann-Jentzen und J. Wojnar
Was wirkt in der Psychotherapie?
Die Praxisstudie ambulante Psychotherapie - Schweiz (PAP-S) ist eine der wenigen Studien, die Behandlungsmethoden untersuchen, die tatsächlich in der psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgung angewandt werden. Diese naturalistische Studie bildet somit ein breites Spektrum der heutzutage in der Schweiz zugelassenen Therapiemethoden ab, wobei auch bisher wenig untersuchte Ansätze einbezogen wurden. Die AutorInnen pra¿sentieren die wichtigsten Ergebnisse der von 2006 bis 2013 durchgefu¿hrten Studie zur Wirksamkeit verschiedener Psychotherapiemethoden im ambulanten Bereich. Zudem werden die Befunde dazu dargelegt, welche Faktoren das Therapieergebnis beeinflussen und inwieweit sich die VertreterInnen unterschiedlicher Konzepte bzw. Psychotherapiemethoden bezu¿glich angewandter Interventionstechniken unterscheiden oder a¿hneln. Es konnte außerdem gezeigt werden, dass der Einfluss der Schulenzugehörigkeit der BehandlerInnen eine eher untergeordnete Rolle spielt. Mit Beiträgen von Aureliano Crameri, Hugo Grünwald, Margit Koemeda-Lutz, Peter Müller-Locher, Mario Schlegel, Peter Schulthess, Volker Tschuschke und Agnes von Wyl
Psychotherapie der Angst
Angst als menschliches Grundgefühl kommt in zahlreichen Formen zum Ausdruck. Für die Entstehung pathologischer Angst spielen frühe Verlassenheitserfahrungen, offene und unterschwellige Traumatisierungen, aber auch soziokulturelle Aspekte eine zentrale Rolle. In extremen Fällen wird die nicht gespürte, 'defizitäre' Angst oft als Aggression ausgedrückt. Ziel einer Psychotherapie ist es, sie in eine 'gesunde' Angst zu transformieren, die zu mehr Kontaktfähigkeit und letztlich zu mehr innerer Freiheit führen kann. Die Autorinnen und Autoren der Beiträge beleuchten verschiedene Aspekte der einzel- und gruppentherapeutischen Behandlung der Angst, wie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, mit Träumen oder mit dem Körper in der Tanztherapie. Mit Beiträgen von Ursula Brück, Egon Fabian, Marie Therese Kaufmann, Gertraud Reitz, Renate Splete, Astrid Thome, Bettina Weber, Ulrike Winkelmann und Anita Witte
EMDR in der Psychotherapie der PTBS
Dieses Buch zeigt, wie Psychotherapeuten und Psychiater EMDR in der Traumatherapie einsetzen können. Die Psychotherapie der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTSD, PTBS) konfrontiert Patienten mit grausamen und oft schwer zu ertragenden Bildern und Erinnerungen, um ihnen die Verarbeitung dieser Erlebnisse zu ermöglichen. EMDR erfreut sich bei Patienten hoher Akzeptanz, denn sie werden 'abgeholt' - Forschung und Praxis zeigen, dass Therapieabbrecher selten sind. Die WHO hat EMDR längst anerkannt. Fachleute erfahren in diesem Buch, wie sie EMDR in ihre Therapie integrativ einbauen können und welche Besonderheiten zu berücksichtigen sind. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Anwendung - Fallbeispiele verdeutlichen die komplexe Methode, der Text ist leicht verständlich aufgebaut. Geschrieben für psychologische Psychotherapeuten (sowohl verhaltenstherapeutisch als auch tiefenpsychologisch orientiert), Traumatherapeuten, Ärzte, Psychotherapeuten in der Ausbildung oder interessierte Leser. Mit einem Geleitwort von Dr. Arne Hofmann. Aus dem Inhalt Was ist EMDR? - Theoretische Grundlagen: EMDR-Modell und Behandlungsstrategie - Praktische Umsetzung: Integrative EMDR-Behandlung mit Verhaltenstherapie und Tiefenpsychologie - Traumaarten und Indikationen - Anpassung der EMDR-Behandlung auf den einzelnen Patienten - Unterscheidung von Trauma- und Konfliktbearbeitung - State of the Art Vorgehensweise des EMDR - Schwierige Therapiesituationen - Effektivität und Spaß in der Traumatherapie. Der Autor Dr. phil. Dipl.-Psych. Karsten Böhm, Supervisor für EMDR und Verhaltenstherapie & Leitender Psychologe an der Klinik Friedenweiler im Schwarzwald.
Psychotherapie mit dem Pferd
Die FAPP (Fachgruppe Arbeit mit dem Pferd in der Psychotherapie) ist ein Zusammenschluss qualifizierter Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten verschiedener Richtungen, die die Arbeit mit dem Pferd in die Psychotherapie integrieren. Gegründet 2001 hat sich die Gruppe zum Ziel gesetzt, die Vielfalt der praktischen Arbeit mit dem Pferd in der Psychotherapie zu sammeln, zu beschreiben, zu reflektieren und weiterzuentwickeln. In diesem Buch stellen 11 Autorinnen und Autoren Auszüge ihrer Arbeit vor und hoffen, so zu einem fachlichen Austausch und lebendiger Diskussion beitragen zu können.
Psychotherapie heute
Von ADHS bis Messie-Syndrom - Psychische Störungen 2.0 Burnout, ADHS bei Erwachsenen, Computerspielsucht, soziale Phobie, Borderline - Begriffe, die wie nie zuvor durch sämtliche Medien geistern. Aber was steckt dahinter? Wo sind die Grenzen zwischen Alltagsproblemen und ernsten psychischen Störungen? Und welche bewährten innovativen Therapieansätze gibt es dafür? In wissenschaftlich fundierten, verständlichen und unterhaltsamen Beiträgen stellen Psychologen, Psychiater, Psychotherapeuten und Medizinjournalisten das Spektrum der wichtigsten psychischen Störungen sowie die erfolgreichen neuen Therapieansätze in den Fokus. 'Psychotherapie heute' verschafft einen ebenso instruktiven wie spannenden Überblick über neue Störungsbilder und die Fortschritte der Therapieforschung. Dieser ist nicht nur für Mediziner und Therapeuten von Bedeutung, sondern auch für alle an Psychotherapie und Neurowissenschaften Interessierten. Das Buch erscheint in der Reihe 'Gehirn&Geist', die herausragende Essays aus der gleichnamigen Zeitschrift mit weiteren topaktuellen Beiträgen renommierter Wissenschaftler vereint.
Psychotherapie und Würde
In diesem Buch äußern namhafte Vertreterinnen und Vertreter aus Psychologie, Psychiatrie und Psychotherapie ihre Gedanken und Erfahrungen zum Zusammenhang von Psychotherapie und Würde. Wer eine Psychotherapie aufsucht, hat nicht selten die Erfahrung gemacht, verunsichert, gedemütigt, ungeliebt und damit in seiner Würde verletzt zu sein. Psychotherapie begründet sich aus dem Anspruch, den verunsicherten Menschen zu würdigen, ihn in seinen erlittenen Verletzungen ebenso wie in seiner Pathologie zu schätzen. Wie müssen psychotherapeutische Erfahrungen beschaffen sein, damit sie über Selbstachtung, Versöhnung, Stolz oder Fürsorge die Würde des Menschen fördern? Aber auch die Kehrseite gilt es zu beachten: Wo besteht die Gefahr, dass wir als Psychotherapeuten unsere Patienten in und durch Psychotherapie in ihrer Würde verletzen? Kennen wir diese Grenzen, gehen wir verantwortungsvoll damit um? Geschrieben für Psychologische Psychotherapeuten aller Schulen, Psychiater, Mitarbeiter von Beratungsstellen, Seelsorger.
Wie wirkt Psychotherapie?
Was im Gehirn tatsächlich bei Psychotherapie passiert, ist eine faszinierende Fragestellung, die sowohl Fachwissenschaftler als auch Psychotherapeuten unterschiedlicher Schulen und Betroffene gleichermaßen interessiert. Die neurowissenschaftliche Forschung steht hier noch ganz am Anfang. Das Buch vereint Beiträge herausragender Wissenschaftler, die sich mit diesem Thema in differenzierter Weise beschäftigen. Die Bedeutung der Lungwitzschen Psychobiologie für die gegenwärtige Psychotherapie wird dabei erläutert. Es geht um Aufklärung über die Biologie des Menschen.
Corps en psychotherapie
La psychotherapie de relaxation, par rapport aux psychotherapies verbales utilise une methodologie originale : la concentration mentale est centree d'abord sur le corps et non pas sur les idees ; la parole du relaxateur est inductrice et revelatrice de symboles corporels ; le relaxateur touche son patient et ce toucher est lui aussi inducteur, createur de sensations et de mots. Faire sentir son corps a un sujet et le mettre en mots est un veritable travail psychotherapique generateur de changements.
Psychotherapie in der Hölle
Der Teufel hat die Hölle ausgebaut. Dann überlegte er, was er mit den Insassen machen könnte. Er kam zu dem Entschluss, mit ihnen Psychotherapie zu machen. So gibt es das sogenannte Erstgespräch und diverse Selbsthilfegruppen, die von Dämonen geleitet werden.
Etat et les psychotherapies
L'Etat tente d'encadrer la conduite des psychotherapies, de les categoriser et d'y assimiler la psychanalyse. Avec l'augmentation des depenses de sante, l'autorite politique commande des expertises, recherche des alternatives, notamment aux medicaments, dans un contexte de crise de la psychiatrie publique et de la medecine de ville. L'Etat peine a securiser les procedures de l'expertise scientifique dite collective qui montrent d'inquietantes defaillances pour guider ses choix en matiere de sante.
Hilfe! Psychotherapie
Ein Leitfaden für die Praxis Wie erkenne ich eine psychische Erkrankung und finde den richtigen Arzt für mein individuelles Leiden? Welche Form der Therapie ist für mich geeignet und wie steht es um meine Heilungschancen? Der bekannte Psychiater Hans-Joachim Maaz legt mit diesem Buch einen Leitfaden vor, der anschaulich und mit vielen Fallbeispielen die verschiedenen Therapieformen und den Verlauf einer Therapie beschreibt. So bietet das Buch Orientierung - für Patienten, aber auch für Therapeuten. Darüber hinaus will es zur kritischen Reflexion anregen; es macht Mut, thematisiert aber ebenso die unvermeidlichen Grenzen von Psychotherapie und warnt vor zu viel Wellness und Effizienzdenken in der Therapie. Stattdessen plädiert Maaz für Würde als oberstes und wichtigstes Lebensziel. Würde aber gewinnt man nicht durch Erfolg und Leistung, sondern nur durch das Finden und Leben der individuellen Wahrheit. Psychotherapie, so unvollkommen sie konkret auch sein mag, kann auf diesem Weg unverzichtbare Hilfe leisten.
Psychotherapie heilt
Dieses Buch schildert mit eindrucksvollen Beispielen wie Psychotherapie, Ängste, Zwänge, tiefe Depressionen und auch schwere psychische Erkrankungen heilen kann. Mit Hilfe dieser Beispiele, auch konkreten Klientendokumenten, beschreibt die Autorin gut verständlich und mit wissenschaftlichen Theorien kurz und knapp erläutert, wie und warum diese Veränderungen und Heilungen möglich sind. So ist das Buch nicht nur eine sehr spannende und lebendige Geschichte über unterschiedliche Formen von psychischen Belastungen und deren Heilung, sondern auch eine gut lesbare Dokumentation, wie Psychotherapie wirkt. Die Personenzentrierte Psychotherapie nach C.R.Rogers mit ihren Grundhaltungen bildet die Basis der Therapeutischen Beziehung. Focusing von Gene Gendlin schafft den Zugang zu den inneren Verknüpfungen und Lösungen bei Psychischen Erkrankungen. Daniel Sterns frühkindliche Entwicklungsstufen zeigen auf, wie neue Erfahrungen im Therapeutischen Setting entstehen und sich entfalten müssen, dass wirkliche Veränderung und Heilung möglich wird. Die neuere Gehirnforschung mit Norman Doidge, Gerald Hüther, Gerhard Roth, Niels Dirbaumer und Jörg Zittau (um einige zu nennen) bestätigen und erklären die Wirkung der geschilderten Beispiele. Der Vergleich mit dem Therapiegarten beschreibt die Wirkung von dieser Form der Psychotherapie und dieser Art der Therapiebeziehung lebendig und nachvollziehbar.
Psychotherapie mit dem Pferd
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: 1,7, Technische Universität Dortmund (Bewegungspädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Eine Ausarbeitung über die Grundlagen der Psychotherapie mit dem Pferd, im Rahmen des heilpädaogogischen Reiten und Voltigierens.
Hilfe! Psychotherapie
Wie erkenne ich eine psychische Erkrankung und finde den richtigen Arzt für mein individuelles Leiden? Welche Form der Therapie ist für mich geeignet und wie steht es um meine Heilungschancen? Der bekannte Psychiater Hans-Joachim Maaz fasst mit diesem Buch sein Wissen und Psychotherapieverständnis aus über 40 Jahren praktischer Erfahrung zusammen. Entstanden ist ein Leitfaden für die Praxis, der anschaulich und mit vielen Fallbeispielen die verschiedenen Therapieformen und den Verlauf einer Therapie beschreibt. So bietet das Buch Orientierung - für Patienten, aber auch für Therapeuten. Darüber hinaus will es zur kritischen Reflexion anregen; es macht Mut, thematisiert aber ebenso die unvermeidlichen Grenzen von Psychotherapie und warnt vor zu viel Wellness und Effizienzdenken in der Therapie. Stattdessen plädiert Maaz für Würde als oberstes und wichtigstes Lebensziel. Würde aber gewinnt man nicht durch Erfolg und Leistung, sondern nur durch das Finden und Leben der individuellen Wahrheit. Psychotherapie, so unvollkommen sie konkret auch sein mag, kann auf diesem Weg unverzichtbare Hilfe leisten.
Psychotherapie im Dialog - Internet in Psychotherapie und Beratung
Ein Thema, viele Perspektiven - aus Sicht unterschiedlicher Therapierichtungen und Berufsgruppen - dargestellt anhand ausführlicher Einzelfälle Blick über den Tellerrand - Nutzen Sie Wissen und Erfahrung aus den verschiedenen Therapierichtungen - Integrieren Sie die vielfältigen Anregungen in Ihre Praxis
Sulz, Serge K. D. - Psych. Kurz-Psychotherapie (PKP) Depression: Psychotherapie-Karten für die Praxis (CIP-Medien) - Preis vom 27.02.2021 06:04:24 h
Binding: Karten, Edition: Sprechstundenkarten, Label: Psychosozial-Verlag, Publisher: Psychosozial-Verlag, medium: Karten, numberOfPages: 130, publicationDate: 2011-11-22, authors: Sulz, Serge K. D., Beate Deckert, ISBN: 3862940004
Psychotherapie bei Psychosen
Woher nehme ich die Sicherheit, dass der Patient gegenüber schizophren ist und ich es nicht bin? Was ist überhaupt eine Psychose und wird sie nur medikamentös behandelt? Das Buch richtet sich an angehende oder erfahrene ärztliche und psychologische Therapeuten im Fachgebiet Psychiatrie und Psychotherapie. Es gibt eine wissenschaftlich fundierte Einführung in die Grundlagen der psychiatrischen Diagnostik und die Entstehung von Psychosen. Es vermittelt integrativ die wichtigsten psychotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten für Menschen mit einer Psychose. Eine Fülle konkreter Beispiele hilft dem Leser, das theoretische Wissen in seine praktische Tätigkeit zu integrieren. Therapeutische Basisverfahren werden insoweit vorgestellt, wie sie für die Behandlung von Psychosen relevant sind. Auch spezielle Themen wie Chronobiologie und biologische Verfahren werden berührt. Die Diskussion alternativer Versorgungsstrukturen öffnet den Blick auf eine sozialpsychiatrische Perspektive. Zusammengefasst, ein Buch fürs Leben. Was die Facetten seelischen Erlebens würdigt und die Lust weckt, Menschen mit Psychose auch psychotherapeutisch zu behandeln.
Psychotherapie der Psychosen
Das deutsch-finnische Herausgeberteam stellt den deutschsprachigen Lesern einen in Skandinavien entwickelten integrativen Ansatz zur Komplexbehandlung von Psychosen vor, der aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wird. Diese am Gedanken der Gemeindepsychiatrie orientierte und in Skandinavien bewährte 'bedürfnisangepasste Behandlung' basiert auf psychodynamischen, systemischen und sozial-konstruktionistischen Verstehensansätzen. Dabei greifen Krisenintervention, psychotherapeutische wie pharmakotherapeutische Elemente sowie ambulante, komplementäre, teil- und vollstationäre Behandlungs- und Rehabilitationsmöglichkeiten ineinander. Dieses Vorgehen setzt ein Verständnis von psychotischen Störungen voraus, das gleichzeitig eine Kritik am verengten bio-medizinischen Krankheits- und Behandlungsmodell wie auch ausschließlich naturwissenschaftlichen Forschungsstrategien impliziert.
Psychotherapie im Wandel
Das viel diskutierte Buch, das nun bereits in fünfter Auflage vorliegt, ist eine Orientierungshilfe für den schwer zu überschauenden Bereich der Psychotherapie. Es liefert ein differenziertes Bild der bisher gesicherten Fakten über die Wirkung, Wirkungsweise und Indikation aller Psychotherapiemethoden. Psychoanalytische Therapien werden ebenso unter die Lupe genommen wie die humanistischen Therapien, das große Gebiet der kognitiv-behavioralen Therapiemethoden ebenso wie Familientherapie, Hypnose, Sexualtherapie ... Den tatsächlichen Nutzen jeder einzelnen psychotherapeutischen Behandlungsmethode zu kennen, ist für all jene von Interesse, denen an einer fundierten Verbesserung der Qualität der psychotherapeutischen Versorgung liegt: Krankenkassen, Gesundheitspolitiker, Patienten, Therapeuten und Ausbilder auf dem Gebiet der Psychotherapie. Die Fakten über die tatsächliche Wirkung der einzelnen Therapieformen legen eine andere Psychotherapie nahe, als wir sie heute haben. Sie weisen in die Richtung einer nicht in Therapieschulen gespaltenen »Allgemeinen Psychotherapie«.
Psychotherapie im Dialog
Themenheft der Zeitschrift 'PiD - Psychotherapie im Dialog' (Heft 2, Juni 2010)
Psychotherapie für den Alltag
'Wer ein Wozu zum Leben hat, erträgt fast jedes Wie.' (Nietzsche). Diese elementare Erkenntnis hat Viktor E. Frankl, ein Überlebender von Auschwitz, zur Grundlage eines neune therapeutischen Prinzipt gemacht: Heilung durch Sinnfindung. Nicht der Blick in die schlimme, traumatisierende Vergangenheit und deren Aufarbeitung ist wichtig und hilfreich; es ist die Frage nach dem Wozu, die weiter hilft und heilt: Wer sich öffnet für den Sinn seiner Lebenssituation mit ihren kleinen und großen Herausforderungen und Problemen, wird gesund und frei. Der Begründer der Logotherapie entwickelt dieses Prinzip an den großen Lebensthemen wie Liebe, Stress und Überlastung, Älterwerden und Reifen an Leib und Seele. Ein Basiswerk der Logotherapie.
Fehler in der Psychotherapie
Nichts ist so lehrreich wie ein eigener Fehler. Das Buch widmet sich erstmalig psychotherapeutischen Fehlern und will diese Quelle der Erfahrung einem breiten Leserkreis zugänglich machen. Auf rund 150 Seiten stellen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten Fallgeschichten und Kurzanalysen dar. Das Buch lebt von Geschichten, die durch die Anwendung der unterschiedlichen therapeutischen Schulen als umso reichhaltiger empfunden werden. Eine kurze Biographie der jeweiligen Therapeuten rundet für den Leser das Bild ab.
Psychotherapie für den Alltag
Wer sich öffnet für den Sinn seiner Lebenssituation mit ihren kleinen und großen Herausforderungen und Problemen, wird gesund und frei.Diese elementare Erkenntnis hat Viktor E. Frankl, ein Überlebender von Auschwitz, zur Grundlage eines neune therapeutischen Prinzipt gemacht:Heilung durch Sinnfindung. Nicht der Blick in die vielleicht schlimme, gar traumatisierende Vergangenheit macht gesund; es ist die Frage nach dem Wozu, die weiter hilft und heilt.