Würdezentrierte Therapie für Ihre Gesundheit

Würdezentrierte Therapie – die besten Würdezentrierte Therapie für jedermann. Bist auch du auf der Suche nach Würdezentrierte Therapie und freust dich auf Homöopathie-Artikel? Dann bist du hier genau richtig, denn wir sind die Würdezentrierte Therapie-Seite im Netz, die dabei hilft, Homöopathie zu kaufen und eben auch die Würdezentrierte Therapie-Anschaffung maximal einfach zu machen.

Würdezentrierte Therapie kaufen – kein Problem mit alt-therapien.de

Wir sind kein Würdezentrierte Therapie Testportal. Wenn du nach Homöopathie Testberichten und Erfahrungsberichten zu Homöopathie Produkte suchst, bist du bei anderen Portalen besser aufgehoben. Auch Würdezentrierte Therapie-Preisvergleiche und Homöopathie Vergleiche wirst du hier nicht finden und doch sind wir die ideale Seite, um diese und eben auch Würdezentrierte Therapie Vorschläge einfach zu finden.

Die Perfekte Suche – wie helfen wir beim Kauf?

Unsere riesige- Datenbank durchforstet zahlreiche Homöopathie Expertenshops im Internet und bringt dich schnell zum jeweiligen besten Shop, der eben auch Würdezentrierte Therapie Artikel im Sortiment führen wird. Anstatt das sie auf der Suche nach Homöopathie Produkte nur bei einem Würdezentrierte Therapie Anbieter vorbeizuschaust, greifst du bei uns gleich auf Tausende zu und ersparst dir lange Recherchen bei der Homöopathie Suche.

Abseits der Würdezentrierte Therapie-Produkte Bestellung. Iim Internet Homöopathie finden

Selbstverständlich gibt es auch beim Würdezentrierte Therapie-Kauf so manches zu beachten, weshalb es sinnvoll ist, nicht gleich beim erst besten Laden zu kaufen. Mit ein wenig Recherche und Geduld bei der Suche nach Homöopathie Produkte, findet man sicher die richtigen Würdezentrierte Therapie Ideen. Kommen wir nun zu unseren Würdezentrierte Therapie – Ergebnissen und unseren Vorschlägen für dich.

Würdezentrierte Therapie – der Produktüberblick

Auch wenn du hier bei der Würdezentrierte Therapie Suche mal keinen Erfolg hast und keiner der bei alt-therapien.de gelisteten Shops die passende Produktideen für Homöopathie aller Art anbietet, lohnt es sich, wiederzukommen, denn unsere Datenbank auf alt-therapien.de aktualisiert sich ständig, so dass du vielleicht schon morgen das richtige Homöopathie finden wirst.

Würdezentrierte Therapie
Die von Harvey M. Chochinov entwickelte Würdezentrierte Therapie ist eine psychologische Kurzintervention für schwerstkranke Menschen. Auf der Grundlage eines empirisch generierten Würdemodells bildet eine Auswahl an Fragen die Vorlage für ein Interview, in dem sinnstiftende Lebensereignisse, wichtige Epochen, Lebensleistungen sowie Rollen stärkende und Stolz bewahrende Aufgabenbereiche der Patienten angesprochen werden. Letztlich wird mit den Patienten ein Dokument erstellt, das einer oder mehreren benannten Personen als Vermächtnis hinterlassen werden kann. Damit berührt die Würdezentrierte Therapie im Kern die Essenz der Persönlichkeit der Patienten sowie den Wunsch nach Generativität. Seit den ersten Veröffentlichungen zur Würdezentrierten Therapie in Kanada und den USA zu Beginn des Jahrtausends stößt dieser therapeutische Ansatz weltweit auf großes Interesse. Das Handbuch beschreibt die Entwicklung und praktische Durchführung der Würdezentrierten Therapie und stellt internationale Forschungsergebnisse zur Anwendung der Kurzintervention für Patientinnen und Patienten mit lebensverkürzenden und lebensbedrohenden Erkrankungen dar. Ausführlich dargestellte Beispiele aus dem Erfahrungsschatz des Autors unterstützen all diejenigen, die sich in der Hospiz- und Palliativversorgung für eine bestmögliche Begleitung schwerstkranker Menschen engagieren.
Chochinov, Harvey Max - Würdezentrierte Therapie: Was bleibt - Erinnerungen am Ende des Lebens - Preis vom 25.02.2021 06:08:03 h
Binding: Taschenbuch, Edition: 1, Label: Vandenhoeck & Ruprecht, Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht, medium: Taschenbuch, numberOfPages: 245, publicationDate: 2017-09-11, authors: Chochinov, Harvey Max, translators: Mai, Sandra Stephanie, languages: german, ISBN: 3525402899
Traumazentrierte Psychotherapie
Die Evidenz, dass traumatisierende Einflüsse in Kindheit und Jugend einen, wenn nicht den wesentlichen Faktor bei der Entwicklung schwerer Störungen im Erwachsenenalter darstellen, hat die Psychotherapie in den letzten Jahren völlig verändert. Dieses Buch stellt die Behandlung von Traumatisierungen in den Mittelpunkt. Dabei werden Strategien sowohl zur Behandlung von Bindungs- und Beziehungstraumata als auch zur Behandlung traumatisierender Einzelereignisse vermittelt. Texte mit wissenschaftlicher Orientierung (z.B. StressErgebnisforschung) bilden das Fundament, auf dem sich das Gebäude 'Traumazentrierte Psychotherapie' aufbaut. Alle Elemente, Interventions- und Behandlungsstrategien werden ausführlich begründet und im Einzelnen mit klinischen Beispielen veranschaulicht. Ulrich Sachsse verfügt über eine inzwischen 25-jährige Erfahrung in der Behandlung komplex traumatisierter Patientinnen und Patienten. Sein Stil ist direkt, offen und klar in der Stellungnahme, nicht selten provokant, dabei immer praxisorientiert und hervorragend zu lesen. Der Herausgeber wird flankiert von einem ausgesuchten Team von Coautoren, die dazu beitragen, dass das Fachgebiet vollständig und umfassend behandelt wird. Das Buch zur Traumatherapie - von der molekularen Reaktion bis zur konkreten psychotherapeutischen Intervention. Jetzt als preiswerte Studienausgabe erhältlich!
Traumazentrierte Psychotherapie mit EMDR
Beinahe täglich erfahren wir von kriegerischen Auseinandersetzungen in Krisengebieten der Welt, Flugzeugabstürzen, Zugunglücken oder Naturkatastrophen. Solche Ereignisse können bei den beteiligten Opfern schwere Traumatisierungen auslösen und die Menschen regelrecht aus der Bahn werfen. Die von Francine Shapiro entwickelte Traumatherapiemethode Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) nimmt sich genau dieser PatientInnen an. Eingängig und anschaulich erläutert die Autorin die Entstehung, Hintergründe und therapeutischen Abläufe von EMDR. Das Buch führt in diesen evidenzbasierten Therapieansatz grundlegend ein und ist daher auch für BerufseinsteigerInnen geeignet.
Traumazentrierte Psychotherapie mit EMDR
Beinahe täglich erfahren wir von kriegerischen Auseinandersetzungen in Krisengebieten der Welt, Flugzeugabstürzen, Zugunglücken oder Naturkatastrophen. Solche Ereignisse können bei den beteiligten Opfern schwere Traumatisierungen auslösen und die Menschen regelrecht aus der Bahn werfen. Die von Francine Shapiro entwickelte Traumatherapiemethode Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) nimmt sich genau dieser PatientInnen an. Eingängig und anschaulich erläutert die Autorin die Entstehung, Hintergründe und therapeutischen Abläufe von EMDR. Das Buch führt in diesen evidenzbasierten Therapieansatz grundlegend ein und ist daher auch für BerufseinsteigerInnen geeignet.
Personzentrierte Spieltherapie lehren
Die Personzentrierte Spieltherapie ist ein Handlungskonzept, welches sich am komplexen und subjektspezifischen Fallverstehen innerhalb der Begegnung mit dem Kind orientiert – bezogen auf die kindliche Erlebens- und Lebenswelt in enger Kooperation mit dem Bezugspersonensystem. Es ist eine nicht-standardisierte, nicht-formalisierte und nicht-generalisierte Entwicklungsförderung im Kontext heilpädagogischer Handlungsfelder als maßgeschneiderte und hoch-individuelle Lösung kindlicher Not und Krisen mit dem Vertrauen in das Spiel und die kreative Gestaltungskraft des Kindes. Dieses Buch reflektiert, wie eine spieltherapeutische Lehre der Personzentrierten Spieltherapie entwickelt wurde, unter welchen Emergenzbedingungen sich das improvisierend-intuitive spieltherapeutische Handeln im Spiel- und Interaktionsgeschehen mit dem Kind als Könnerschaft entfaltet, verdeutlicht die Bedeutung der Persönlichkeitsentwicklung angehender Spieltherapeutinnen und Spieltherapeuten und akzentuiert eine Weiterbildung im Sinne zeitgemäßer Erwachsenenbildung. Diese begreift sich im spezifischen Kontext der Personzentrierung als das Ermöglichen restabilisierender sowie intersubjektiver Lernerfahrungen innerhalb einer Expertenkultur in Form eines didaktischen Dialogs. Entstanden ist ein umfassender Wegweiser spieltherapeutischer Lehrkunst, welcher das Lehr-Lernhandeln als methodisch-didaktische Bemühungen der Weiterbildung ‚Personzentrierte Spieltherapie‘ erkundet und methodisch-didaktische Möglichkeiten aufzeigt. Kernstück darin ist die Auswertung der Erkenntnisse erfahrener Experten (Curd Michael Hockel, Franz Kemper, Stefan Schmidtchen und Sabine Weinberger) hinsichtlich der Bildung angehender Spieltherapeutinnen und Spieltherapeuten.
Körperzentrierte Psychotherapie im Dialog
Körperorientierte Vorgehensweisen werden zunehmend in psychotherapeutische Ansätze einbezogen. Das Buch erläutert die neurowissenschaftlichen Grundlagen, die Angemessenheit und den Gewinn einer körperorientiert-integrativen Vorgehensweise. Das körperzentrierte Vorgehen wird erläutert und in seiner Anwendung in unterschiedlichen Settings und mit verschiedenen Klientengruppen veranschaulicht. Schließlich wird das körperbezogenen Handeln in verschiedenen psychotherapeutischen Richtungen (Verhaltenstherapie, Psychodynamik u. a.) beschrieben.
Schemazentrierte emotiv-behaviorale Therapie (SET)
Mehr als die Hälfte der Menschen, die sich in einer psychotherapeutischen Behandlung befinden, weist Anzeichen einer Persönlichkeitsstörung auf. Im Rahmen schematherapeutischer Konzepte haben die Autoren einen neuen Therapieansatz entwickelt, der sich in der Praxis bewährt: Der Patient lernt die Ursachen seiner störungsspezifischen Probleme zu verstehen, entwickelt Alternativen zu seinem bisherigen Verhalten und verbessert damit seine Selbstakzeptanz. Umfangreiche Online-Materialien können auch zur gezielten Selbstexploration entsprechender Persönlichkeitsanteile herangezogen werden. Aus dem Inhalt 1 Klassifikation und Diagnostik. 2 Epidemiologie und Komorbidität. 3 Erklärungsansätze. 4 Behavioral orientierte therapeutische Behandlungsansätze. 5 Theoretische Herleitung der SET. 6 Stand der Therapieforschung. 7 Durchführung der SET in der Praxis. 8 Therapeutisches Vorgehen bei den verschiedenen Persönlichkeitsstörungen
Carl R. Rogers und seine klientenzentrierte Psychotherapie
Studienarbeit aus dem Jahr 1995 im Fachbereich Psychologie - Klinische u. Gesundheitspsychologie, Psychopathologie, Note: 1, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Institut für Psychologie), Veranstaltung: VO: Klinische Psychologie 2, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die klientenzentrierte oder nicht-direktive Gesprächspsychotherapie [GT] zählt neben Psychoanalyse und Verhaltenstherapie zu den erfolgreichsten und verbreitetsten Therapieformen in der westlichen Welt. Ausgehend von einer humanistisch orientierten positivistischen Perspektive des Menschen zeichnet ihr Begründer Carl R. Rogers mit Hilfe der von ihm festgelegten drei Kernvariablen ein neues Bild des Therapeuten, das es dem Klienten ermöglicht, seine Verhaltens- und Erlebniswelt konstruktiv zu verbessern. Dieser Effekt ist aber nicht nur auf die Einzeltherapie beschränkt, vielmehr wurde und wird Rogers' Therapie erfolgreich in Form von sogenannten Encounter-groups angewendet, also in Gruppen von fünf Klienten bis zu Marathon-Begegnungen mit bis zu 100 Beteiligten.- Der Therapieerfolg ist vielfach untersucht worden, am deutlichsten wird er aber in der Anwendung des bekannten Q-Tests, wo die Verbesserungen in Form von Korrelationen dargestellt sind. [...]
Personzentrierte Familientherapie und -beratung
Jeder Mensch wird durch seine Erfahrungen mit seiner Herkunftsfamilie geprägt. Das kann im späteren Leben eine wichtige Rolle spielen. Im Kontakt mit Familien fließen sowohl die Erfahrungen der TherapeutInnen als auch die Besonderheiten der jeweiligen Familie in die Begegnung ein. Wie lässt sich eine solche Begegnung positiv gestalten? Wann erlebt ein Mitglied seine Familie als akzeptierend, hilfreich, unterstützend und wertvoll? In diesem Buch wird der Personzentrierte Ansatz nach Carl Rogers auf Familien übertragen. Der Blick richtet sich von den Einzelpersonen auf die gesamte Familie. Neben den theoretischen Grundlagen werden praktische Konzepte aufgezeigt, wie Familien darin unterstützt werden können, erneut Vertrauen in ein gelingendes Miteinander zu fassen.
Handbuch der personenzentrierten Spieltherapie
'Das Handhuch der personzentrierten Spieltherapie ist verständlich und klar geschrieben, in seiner Darstellung dennoch nie simplifizierend und kann als Einführung für Interessierte nachdrücklich empfohlen werden.' Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, Heft 5/03
Dezentrierte Demokratie
Die Turbulenzen von Globalisierung und Wissensgesellschaft führen die Demokratie als nationalstaatlich organisierte Form politischer Steuerung an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Die Überforderung von Wählern und Gewählten durch hochkomplexe Probleme fördert Populismus und politische Apathie. Helmut Willke analysiert in seinem neuen Buch die Steigerungsmöglichkeiten in den konstitutiven Komponenten des Demokratiemodells und leitet daraus ein Konzept komplexer Demokratie ab. Die Herausforderung besteht darin, das Parlament als Souverän mit einer Reihe kompetenter Fachinstitutionen zu kombinieren, um eine bessere, wenn auch prekäre Balance von Legitimität und Effizienz zu erreichen.
Dezentrierte Demokratie
Die Turbulenzen von Globalisierung und Wissensgesellschaft führen die Demokratie als nationalstaatlich organisierte Form politischer Steuerung an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Die Überforderung von Wählern und Gewählten durch hochkomplexe Probleme fördert Populismus und politische Apathie. Helmut Willke analysiert in seinem neuen Buch die Steigerungsmöglichkeiten in den konstitutiven Komponenten des Demokratiemodells und leitet daraus ein Konzept komplexer Demokratie ab. Die Herausforderung besteht darin, das Parlament als Souverän mit einer Reihe kompetenter Fachinstitutionen zu kombinieren, um eine bessere, wenn auch prekäre Balance von Legitimität und Effizienz zu erreichen.
Personenzentrierte Psychotherapie - Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, Note: 1,3, Fachhochschule Bielefeld, Veranstaltung: Seminar 'Persönlichkeitstheorien', 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Personenzentrierte Psychotherapie, auch 'Gesprächs(psycho)therapie', 'klientenzentrierte Therapie' oder 'nichtdirektive Beratung' genannt, ist der Humanistischen Psychologie zuzuordnen. Sie wurde von Carl Ransom Rogers in den 1940-er Jahren in den USA begründet. Die Entwicklung dieser Therapieform fand vor allem an den psychologischen Instituten verschiedener Universitäten statt, wodurch ein enger Kontakt zu empirischer Forschung stets gewährleistet war. Somit gehört die Personenzentrierte Psychotherapie zu den am meisten erforschten und wissenschaftlich fundierten Methoden. Heutzutage ist sie weltweit verbreitet und neben der Psychoanalyse und der Verhaltenstherapie eine der am häufigsten angewandten Therapieformen. Der personenzentrierte Ansatz wird an zahlreichen Hochschulen gelehrt und erfreut sich einer großen Anerkennung in der Fachwelt. In Deutschland wurde sie Anfang der 1960-er Jahre durch das Ehepaar Tausch eingeführt und populär gemacht. Die Grundannahmen des Personenzentrierten Ansatzes sind eng mit der humanistischen Sichtweise verbunden. Im Vordergrund steht der Mensch mit seiner Tendenz zur Selbstverwirklichung (Vervollkommnung). Dieses angeborene Wachstumspotenzial, auch Aktualisierungstendenz genannt, ist die treibende Kraft bei all seinen Aktivitäten und somit das Fundament, auf dem die Personenzentrierte Therapie aufbaut. Der Hilfesuchende ist selber am besten in der Lage, Lösungen für seine Probleme zu finden und sich selbst zu helfen. Da die Aktualisierungstendenz durch ungünstige Umweltbedingungen blockiert bzw. gehemmt wird, besteht die Aufgabe des Therapeuten darin, ein förderliches Klima für die Freisetzung des Wachstumspotenzials des Klienten zu schaffen. Durch den förderlichen, therapeutischen Rahmen wird die Selbstexploration des Klienten ermöglicht und gefördert. Die bestehende Inkongruenz des Klienten kann durch einfühlsame Gespräche und die dabei stattfindende Selbstauseinandersetzung aufgelöst werden. Dabei steht der Hilfesuchende und seine innere Welt stets im Vordergrund. Der Begründer selbst sah Personenzentrierte Psychotherapie als 'eine sich ständig weiterentwickelnde Form der zwischenmenschlichen Beziehung, die Wachstum und Veränderung fördert.'(Rogers, 1983) [...]
Eva Münker-Kramer - Traumazentrierte Psychotherapie mit EMDR (Wege der Psychotherapie) - Preis vom 25.02.2021 06:08:03 h
Binding: Taschenbuch, Edition: 1, Label: Ernst Reinhardt Verlag, Publisher: Ernst Reinhardt Verlag, medium: Taschenbuch, numberOfPages: 219, publicationDate: 2015-09-16, authors: Eva Münker-Kramer, languages: german, ISBN: 3497025399
Klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie
Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, Note: 1, Universität Duisburg-Essen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie (Client-centered Therapy) wurde 1942 von dem amerikanischen Psychologen Carl Rogers begründet und theoretisch und praktisch u.a. von Bommert (1976), Pavel (1978) und dem Ehepaar Tausch (1979) weiterentwickelt.1 Das Hauptziel der klienten-zentrierten Therapie, die im deutschsprachigen Raum auch als personenzentrierte Psychotherapie bezeichnet wird, ist 'die Förderung des gesunden psychischen Wachstums des Individuums.'2 Der Ansatz, der der Humanistischen Psychologie zuzuordnen ist, geht davon aus, dass 'allen Menschen das grundlegende Streben der menschlichen Natur nach Selbst-verwirklichung - nach der Verwirklichung des eigenen Potentials - gemeinsam ist'3. Hinzu kommt die Annahme, dass der Mensch von Natur aus gut ist, dieses positive Selbstbild jedoch durch negative Kritiken von au-ßen, z.B. durch fehlerhafte Lernmuster, gestört werden kann. Die Folgen können Angst und ein geringes Selbstwertgefühl sein. 'Nach Rogers besteht die Aufgabe des Therapeuten darin, eine therapeutische Umgebung zu schaffen, die es dem Klienten gestattet, die Fähigkeit zur Selbstbewertung neu zu erwerben. Er lernt von neuem zu beurteilen, wie er sich am besten verhält, um die eigene Entwicklung und die Selbstverwirklichung zu fördern. [...] Es ist die grundlegende Strategie des Therapeuten, die Gefühle des Klienten anzuerkennen, anzunehmen und zu klären.'4 Im Gegensatz zu an-deren Therapieformen, etwa der Psychoanalyse, in der der Therapeut interpretiert und mögliche Antworten bzw. Anweisungen gibt, ist er in der klientenzentrierten Therapie 'nur' ein unterstützender Zuhörer, der die Gefühle und Behauptungen des Klienten reflektiert und sie gelegentlich wiederholt.
Personenzentrierte Gesprächspsychotherapie
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 2,0, Hochschule Ravensburg-Weingarten (Soziale Arbeit), Veranstaltung: Kommunikation und Gesprächsführung, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Es ist im Leben sehr selten, dass uns jemand zuhört und wirklich versteht, ohne gleich zu urteilen. Dies ist eine sehr eindringliche Erfahrung.' In der folgenden Arbeit wird der Personenzentrierte Ansatz von Carl R. Rogers dargestellt und auf die Arbeit im Alltag sowie in der Beratung übertragen. ... An dieser Stelle möchte ich zwei Aussagen von Rogers, die das Verständnis für dieses Konzept fördern sollen, gegenüberstellen: 'Die Person, die den Reaktionen anderer gegenüber stumpf bleibt, die nicht merkt, dass ihre Bemerkungen beim anderen Freude oder Traurigkeit hervorrufen, die nicht spürt, ob zwischen ihr und anderen oder zwischen zwei ihr bekannten Menschen eine feindselige oder eine freundliche Beziehung besteht, kann kaum ein guter Berater werden.' 'Bei meiner Arbeit als Therapeut habe ich sehr früh entdeckt, dass dem Klienten einfach zuhören, und zwar sehr aufmerksam, eine ganz wichtige Art des Helfens ist. Wenn ich mir nicht im klaren war, was ich aktiv tun sollte, dann hörte ich einfach zu. Es hat mich überrascht, dass eine solch passive Art der Interaktion so nützlich sein konnte.' ... Die personenzentrierte Beratung kann eine wichtige Rolle spielen, so zum Beispiel im Schulalltag, im Personalwesen oder bei der Suchtberatung. Qualifizierte Beratungsarbeit ist heute in vielen beruflichen Arbeitsfeldern gefragt. Das beratende Gespräch wird in allen sozialarbeiterischen und sozialpädagogischen Bereichen zunehmend ein wesentlicher und eigenständiger Teil professionellen Handelns...
Die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie
Die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie auf der Grundlage des nicht-direktiven Standpunktes in Beratung und Therapie, bei uns auch kurz »Rogers-Therapie« genannt, gewinnt zunehmend an Bedeutung für die Spieltherapie mit Kindern, für Schule und Erziehung, aber auch für die Gruppentherapie Erwachsener. Das Buch enthält eine klare Darstellung der Verfahrensweisen, mit deren Hilfe beratungsbedürftigen Menschen geholfen werden kann, zu einer neuen und besseren Anpassung der Persönlichkeit zu gelangen. Es behandelt nicht nur das Wesen des therapeutischen Prozesses, sondern auch die Probleme, die in der Beratung auftauchen können. Das Buch versucht eine dynamische Integration erfolgreicher Techniken der allgemeinen Beratung und der Beratungsverfahren in besonderen Situationen.
Ron Kurtz - Körperzentrierte Psychotherapie. Die Hakomi-Methode - Preis vom 26.02.2021 06:01:53 h
Binding: Gebundene Ausgabe, Label: Synthesis, Publisher: Synthesis, medium: Gebundene Ausgabe, numberOfPages: 320, publicationDate: 1985-01-01, authors: Ron Kurtz, languages: german, ISBN: 3922026044
Ron Kurtz - Körperzentrierte Psychotherapie: Die Hakomi Methode - Preis vom 26.02.2021 06:01:53 h
Binding: Taschenbuch, Label: Synthesis, Publisher: Synthesis, medium: Taschenbuch, numberOfPages: 318, publicationDate: 2002-11-04, authors: Ron Kurtz, translators: Klaus Staudt, languages: german, ISBN: 3922026664
Psychotherapie und Würde
In diesem Buch äußern namhafte Vertreterinnen und Vertreter aus Psychologie, Psychiatrie und Psychotherapie ihre Gedanken und Erfahrungen zum Zusammenhang von Psychotherapie und Würde. Wer eine Psychotherapie aufsucht, hat nicht selten die Erfahrung gemacht, verunsichert, gedemütigt, ungeliebt und damit in seiner Würde verletzt zu sein. Psychotherapie begründet sich aus dem Anspruch, den verunsicherten Menschen zu würdigen, ihn in seinen erlittenen Verletzungen ebenso wie in seiner Pathologie zu schätzen. Wie müssen psychotherapeutische Erfahrungen beschaffen sein, damit sie über Selbstachtung, Versöhnung, Stolz oder Fürsorge die Würde des Menschen fördern? Aber auch die Kehrseite gilt es zu beachten: Wo besteht die Gefahr, dass wir als Psychotherapeuten unsere Patienten in und durch Psychotherapie in ihrer Würde verletzen? Kennen wir diese Grenzen, gehen wir verantwortungsvoll damit um? Geschrieben für Psychologische Psychotherapeuten aller Schulen, Psychiater, Mitarbeiter von Beratungsstellen, Seelsorger.
Strukturierung und Grenzen in der personenzentrierten Spieltherapie
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, Note: 1,0, Universität Wien, Sprache: Deutsch, Abstract: Die personenzentrierte Psychotherapie gilt als nicht-direktive Therapieform, in der der Klient den Weg selbst vorgeben kann. Die personenzentrierte Spieltherapie, die sich primär an Kinder wendet, unterscheidet sich jedoch in Bezug auf ihre Strukturierung und Begrenzung von der ursprünglichen personenzentrierten Erwachsenentherapie. Die Forschungsfrage dieser Arbeit lautet demzufolge: 'An welcher Stelle tauchen Grenzsetzungen sowie klare Strukturierungen in einer personenzentrierten Kinderspieltherapie auf?', 'Welche Bedeutung und Notwendigkeit haben diese Rahmenvorgaben, aus welchem Grund erfolgen sie?'
Die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie von C. R. Rogers
Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, Note: 1, Universität Duisburg-Essen (Psychologisches Institut), Veranstaltung: Gesprächstherapie, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung 'Die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie ist eine soziale Interaktion zwischen meist zwei Personen: einem Therapeuten/Berater und dem Klienten, wobei der Schwerpunkt auf sprachlicher Kommunikation liegt. Als hilfreich wird sie dann verstanden, wenn es dem Klienten allmählich gelingt, seine Probleme selbständig zu lösen und somit seine Beeinträchtigung im Erleben und Verhalten zu vermindern. Der Therapeut unterstützt und fördert diese Entwicklung durch bestimmte Verhaltensweisen, die die Selbstheilungskräfte im Klienten aktivieren sollen' (Sieland 1979). Die Gesprächstherapie ist eine klientenzentrierte Behandlungsmethode der humanistischen Psychologie. Die nichtdirektive Gesprächstherapie geht auf Carl Rogers (1902-1987) zurück. Rogers setzt eine angeborene Tendenz des Menschen zur Selbstverwirklichung voraus. Dabei umfaßt die Selbstverwirklichung die Erfüllung aller Bedürfnisse, die auf die Erhaltung oder Förderung des Einzelnen gerichtet sind. Jeder Mensch verfügt über einen angeborenen Bewertungsmaßstab, anhand dessen er einschätzen kann, was gut oder schlecht für ihn ist. Nach Rogers entstehen psychische Probleme, wenn die natürliche Tendenz zur Selbstverwirklichung und das durch Erfahrung und Bewertung ausgebildete Selbstkonzept nicht übereinstimmen. In der klientenzentrierten Gesprächstherapie, die von Echtheit, Wärme und Empathie auf Seiten des Therapeuten gekennzeichnet sein soll, spricht der Klient über die emotionalen Konflikte, die seine Selbstverwirklichung blockieren. Nach Rogers wird mit Hilfe bestimmter therapeutischer Techniken, wie z. B. Widerspiegeln der Emotionen durch den Therapeuten oder vorsichtiges Interpretieren von Klientenäußerungen ein Prozeß in Gang gebracht, in dem sich die Klienten über bestimmte Gefühle und Gedanken Klarheit verschaffen, sie akzeptieren und in ihr Selbstkonzept integrieren können. Mit diesem neuen, erweiterten Selbstkonzept ist es ihnen nun möglich, Verhaltensänderungen durchzuführen, die ihrerseits aber nicht Gegenstand der klientenzentrierten Gesprächstherapie sind (Microsoft Encarta 2000). [...]
Klientenzentrierte Gesprächsführung in der Physiotherapie:
Inhaltsangabe:Einleitung: Eine Definition der in der Arbeit verwendeten Fachbegriffe ist notwendig, um die Verständlichkeit der Ausführungen zu gewährleisten. Somit steht die Definition der Zentralbegriffe am Anfang. Im Abschnitt der Aufgabenstellung wird anschließend die Notwendigkeit kommunikativer Fähigkeiten von Physiotherapeuten dargelegt. So werden die Gründe für eine Integration der Klientenzentrierten Gesprächsführung erläutert, diese rechtfertigen jedoch nicht eine gesprächstherapeutische Interaktion von Physiotherapeuten. Durch die Abgrenzung der Thematik soll dies deutlich werden. Der generelle Aufbau und die Vorgehensweise dieser Arbeit werden abschließend beschrieben. Definition der zentralen Begriffe: Im Kontext des vorliegenden Unterrichtskonzeptes eignen sich zum Verständnis der gesamten Arbeit die folgenden Definitionen: ¿Unter Entwicklung (¿) versteht man im Allgemeinen einen Prozess der Entstehung, der Veränderung bzw. des Vergehens (¿). ¿Unterricht nennt man eine Organisationsform von Lehrveranstaltungen, die einen Austausch von Wissen, Erfahrungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, also das Lernen ermöglichen sollen (¿).¿ ¿Eine Konzeption (¿) ist eine umfassende Zusammenstellung von Information und Begründungszusammenhängen für ein größeres Vorhaben oder umfangreiche Planungen. Eine Konzeption ist in Tiefe und Breite der Vorüberlegungen und der theoretischen Auseinandersetzung mit dem Planungsprojekt oder Thema sehr viel umfassender und detaillierter als ein Konzept. In der Regel werden Konzeptionen schriftlich niedergelegt und sie sollten in regelmäßigen Zeitabständen auf ihre Relevanz und Aktualität überprüft werden.¿ ¿Die Klientenzentrierte Psychotherapie ist eine Therapieform der Humanistischen Psychologie und wird auch Gesprächspsychotherapie, non - direktive oder Personzentrierte Psychotherapie genannt. Für die humanistische Kommunikation findet die nondirektive Gesprächsführung auch außerhalb der Psychotherapie Anwendung.¿ ¿Physiotherapie oder physikalische Therapie: Methoden zur Behandlung behinderter, kranker oder verletzter Patienten mit dem Ziel, die beeinträchtigten Funktionen aufrechtzuerhalten oder wiederherzustellen und Fehlfunktionen oder Fehlbildungen zu verhüten. Die Behandlung dient dazu, die verbleibenden körperlichen Beschränkungen möglichst gering zu halten, die Genesung zu beschleunigen und zum Wohlbefinden des Patienten beizutragen. Physiotherapie wird bei verschiedenen Erkrankungen von [...]
Hakomi - Achtsamkeitszentrierte Körperpsychotherapie
Dieses Kompendium ist ein Meilenstein in der Entwicklung der Hakomi-Therapie, aber auch weiterer Bereiche der somatischen Psychologie und der Körper-Geist-Therapie. Durch eine einzigartige Integration von Körperpsychotherapie, Achtsamkeit und anderer philosophischer Prinzipien aus dem Osten wird Hakomi zu einem führenden therapeutischen Ansatz in der Betrachtung des ganzen Menschen und seiner Fähigkeiten zur Veränderung. Dieses Buch ist grundlegend für die Entwicklung der Hakomi- Therapie aber auch weiterer Bereiche der somatischen Psychologie. Durch eine einzigartige Integration von Körperpsychotherapie, Achtsamkeit und anderer philosophischer Prinzipien aus dem Osten wird Hakomi zu einem führenden therapeutischen Ansatz in der Betrachtung des ganzen Menschen und seiner Fähigkeiten zur Veränderung. Die hier enthaltenden Artikel stellen alle Prozesse und Praktiken vor, die Therapeuten benötigen, um Hakomi-Elemente mit KlientInnen anzuwenden. Dieses Buch richtet sich an- Alle PsychotherapeutInnen - PsychologInnen - PsychiaterInnen - HeilpraktikerInnen - PädagogInnen und Coaches - Menschen in sozialen Diensten
Ron Kurtz - Körperzentrierte Psychotherapie. Die Hakomi-Methode - Preis vom 26.02.2021 06:01:53 h
Binding: Gebundene Ausgabe, Label: Synthesis, Publisher: Synthesis, medium: Gebundene Ausgabe, numberOfPages: 320, publicationDate: 1985-01-01, authors: Ron Kurtz, languages: german, ISBN: 3922026044
Ernst Kern - Personzentrierte Körperpsychotherapie - Preis vom 25.02.2021 06:08:03 h
Binding: Broschiert, Label: Reinhardt, Ernst, Publisher: Reinhardt, Ernst, medium: Broschiert, numberOfPages: 186, publicationDate: 2014-03-01, authors: Ernst Kern, languages: german, ISBN: 3497024333
Herbert Goetze - Handbuch der personenzentrierten Spieltherapie - Preis vom 26.02.2021 06:01:53 h
Binding: Gebundene Ausgabe, Label: Hogrefe Verlag, Publisher: Hogrefe Verlag, medium: Gebundene Ausgabe, numberOfPages: 587, publicationDate: 2002-01-01, authors: Herbert Goetze, languages: german, ISBN: 3801713342
Peter Frenzel - Handbuch der personenzentrierten Psychotherapie - Preis vom 26.02.2021 06:01:53 h
Binding: Taschenbuch, Label: Edition Humanistische Psychologie - Ehp, Publisher: Edition Humanistische Psychologie - Ehp, medium: Taschenbuch, numberOfPages: 460, publicationDate: 1992-01-01, publishers: Peter Frenzel, Schmid, Peter F., Marietta Winkler, languages: german, ISBN: 392617644X